GP von Katalonien

Fünftschnellste Zeit im Qualifying: Tom Lüthi startet aus der 2. Reihe

Im Qualifying zum GP von Katalonien in Montmelo fährt der Schweizer Tom Lüthi die fünftschnellste Zeit. Dominique Aegerter muss sich mit Platz 19 begnügen.

Drucken
Teilen
Starten am Sonntag nebeneinander: Tom Lüthi (r.) und WM-Leader Franco Morbidelli

Starten am Sonntag nebeneinander: Tom Lüthi (r.) und WM-Leader Franco Morbidelli

KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE

Dem 30-jährige Emmentaler gelang im Qualifying die fünftbeste Zeit mit 0,798 Sekunden Rückstand auf den Spanier Alex Marquez. Unüblich in der Moto2-Kategorie war am Samstag, dass mit Marquez und dem Italiener Mattia Pasini, dem Sieger des letzten Rennens in Mugello, zwei Fahrer um über eine halbe Sekunde schneller waren als die Konkurrenz. Direkt neben Lüthi steht auf dem Startplatz 6 Franco Morbidelli, der in der Gesamtwertung 13 Zähler Vorsprung auf den Weltmeister von 2005 aufweist.

Lüthi und seine Mechaniker-Crew haben es mit Ausnahme von Jerez stets verstanden, bis zum Rennen am Sonntag (Start 12.20 Uhr) die richtige Abstimmung für die Kalex-Maschine zu finden. Fünfmal stand Lüthi 2017 bereits auf dem Podium. Ein Gefühl, das Lüthi auch in Montmeló kennt: Dort feierte er 2003 als Zweiter seinen ersten von nun 52 Podestplätzen und war auch 2010 und 2012 Zweiter sowie 2013 Dritter.

Den zwei anderen Schweizer Moto2-Fahrern lief das Qualifying nicht nach Wunsch. Der 26-jährige Oberaargauer Dominique Aegerter konnte auf der Suter-Maschine nur am Vormittag überzeugen (4. Rang), im Qualifying (19.) war er dann fast eine halbe Sekunde langsamer. Vor einer Woche in Mugello verbesserte sich der WM-Siebte von Startplatz 18 aus in den 7. Rang. Der 20-jährige Zürcher Jesko Raffin musste sich mit Startposition 24 begnügen.

Vier Stürze von Marc Marquez

In der Königsklasse verzeichnete Weltmeister Marc Marquez am Samstag gleich vier Stürze und bescherte seinen Mechanikern viel zusätzliche Arbeit. Der Spanier wurde dennoch Vierter, die Bestzeit holte sich zum 48. Mal sein Honda-Teamkollege Dani Pedrosa.

Eine Schmach setzte es für den neunfachen Weltmeister Valentino Rossi ab. Der Italiener verpasste das Qualifying der besten zwölf um vier Hundertstel gegenüber seinem Yamaha-Teamkollegen und WM-Leader Maverick Viñales. Rossi nimmt das Rennen nur aus Position 13 in Angriff.

Die Startaufstellungen zum GP von Katalonien

Montmelo (ESP). Grand Prix von Katalonien. Startaufstellungen. MotoGP: 1 Dani Pedrosa (ESP), Honda, 1:43,870 (161,3 km/h). 2 Jorge Lorenzo (ESP), Ducati, 0,331 Sekunden zurück. 3 Danilo Petrucci (ITA), Ducati, 0,350. 4 Marc Marquez (ESP), Honda, 0,450. Ferner: 9. Maverick Viñales (ESP), Yamaha, 0,750. 13. nicht im Q2: Valentino Rossi (ITA), Yamaha. - 23 Fahrer im Training.

Moto2: 1 Alex Marquez (ESP), Kalex, 1:49,408 (153,1 km/h). 2 Mattia Pasini (ITA), Kalex, 0,107. 3 Lorenzo Baldassarri (ITA), Kalex, 0,644. Ferner: 5 Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,798. 6 Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 0,863. 19 Dominique Aegerter (SUI), Suter, 1,525. 24 Jesko Raffin (SUI), Kalex, 1,779. - 32 Fahrer im Training.

Moto3: 1 Jorge Martin (ESP), Honda, 1:53,368 (147,8 km/h). 2 Aron Canet (ESP), Honda, 0,627. 3 Juanfran Guevara (ESP), KTM, 0,659. - 32 Fahrer im Training.