Formel 1

Grand Prix der Emilia Romagna vor leeren Tribünen

Die Formel 1 muss am Wochenende bei ihrer Rückkehr nach Imola ohne Publikum auskommen.

Drucken
Teilen
In Imola wurde in der Formel 1 vor 14 Jahren zum letzten Mal die karierte Flagge als Signal für das Rennende geschwenkt

In Imola wurde in der Formel 1 vor 14 Jahren zum letzten Mal die karierte Flagge als Signal für das Rennende geschwenkt

KEYSTONE/EPA/GERO BRELOER

Die auch in Italien wieder steigenden Zahlen an Coronavirus-Infizierten hat die Verantwortlichen zum Umdenken gezwungen. Eine frühere Planung hatte an den beiden Tagen je rund 13'000 Zuschauer vorgesehen.

In Imola, wo der Grand Prix der Emilia Romagna ausgetragen wird, ist die Formel 1 zum ersten Mal seit 14 Jahren wieder zu Gast. Das Rennwochenende im Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari ist von den üblichen drei auf zwei Tage verkürzt worden. Das einzige, anderthalb Stunden dauernde Training findet am Samstagmorgen vor dem Qualifying statt.