Formel 1

Hamilton im Qualifying eine Klasse für sich

Lewis Hamilton sichert sich zum sechsten Mal die Pole-Position für den Grand Prix von Belgien. Der Weltmeister ist im Mercedes im Qualifying eine Klasse für sich.

Drucken
Teilen
Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal von ganz vorn zum Grand Prix von Belgien

Lewis Hamilton startet zum sechsten Mal von ganz vorn zum Grand Prix von Belgien

KEYSTONE/EPA/Albert Gea / Pool

Den zweitplatzierten Teamkollegen Valtteri Bottas distanzierte Hamilton um mehr eine halbe Sekunde. In der zweiten Reihe werden Max Verstappen im Red Bull und Daniel Ricciardo im Renault stehen.

Hamilton, der zum insgesamt 93. Mal von ganz vorne zu einem Formel-1-Rennen losfahren wird, schuf sich damit die bestmögliche Basis, um im siebten Grand Prix des Jahres zum fünften Mal als Erster abgewinkt zu werden und als WM-Führender seinen Vorsprung weiter auszubauen. Zur Zeit liegt der Brite 37 Punkte vor seinem ersten Verfolger Verstappen.

Ein letztes Mal konnten Hamilton und Bottas auf Zusatzleistung des Motors zurückgreifen. Ab dem kommenden Wochenende, dem Grand Prix von Italien in Monza, ist das Hochfahren des Antriebs verboten. Erlaubt ist dannzumal nur noch eine Motor-Einstellung, mit der Qualifying und Rennen bestritten werden müssen.

Das Ferrari-Duo verpasste wie nach den in den freien Trainings erwartet das Finale der besten zehn. Charles Leclerc, der vor einem Jahr in Francorchamps aus der Pole-Position seinen ersten Grand-Prix-Sieg errungen hatte, und Sebastian Vettel nehmen das Rennen am Sonntag aus den Positionen 13 und 14 auf.

Die Fahrer des Teams Alfa Romeo schieden im ersten Teil des Qualifyings aus. Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi blieben die Startplätze 16 und 18.

Francorchamps. Grand Prix von Belgien. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:41,252 (249,026 km/h). 2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,511 zurück. 3 Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,526. 4 Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 0,809. 5 Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda, 1,012. 6 Esteban Ocon (FRA), Renault, 1,144. 7 Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault, 1,186. 8 Sergio Perez (MEX), Racing Point-Mercedes, 1,280. 9 Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes, 1,351. 10 Lando Norris (GBR), McLaren-Renault, 1,405. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Daniil Kwjat (RUS), AlphaTauri-Honda. 12 Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda. 13 Charles Leclerc (MON), Ferrari. 14 Sebastian Vettel (GER), Ferrari. 15 George Russell (GBR), Williams-Mercedes. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari. 17 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 18 Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari. 19 Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes. 20 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. - 20 Fahrer im Qualifying. - Tagesbestzeit: Hamilton im dritten Teil.