Video

Nach Finalsieg: Roger Federer fällt seiner Mirka um den Hals

Der Schweizer Tennisstar Roger Federer hat in Melbourne seinen 18. Grand-Slam-Titel gewonnen. Nach der Siegerehrung holte er in den Katakomben den verdienten Siegerkuss von seiner Ehefrau Mirka ab.

Drucken
Teilen

Wie Roger Federer selbst sagte, hatte er vor dem Start des Australian Open Rücktrittsgedanken. Seine Frau Mirka trieb ihm diese aus und ermutigte ihn, weiterzumachen. Immer wieder betont Federer, wie wichtig ihm Mirka sei und wie viel sie für ihn tue.

In der Öffentlichkeit hielten sich die beiden aber mit ihren Gefühlen immer zurück. Bis jetzt! Als Roger nach dem Triumph mit der Trophäe durch die Katakomben spaziert, läuft er direkt in die Arme von Mirka und die beiden lassen ihren Emotionen freien Lauf. (zap)

Die besten Bilder des Finals:

Roger Federer gewinnt gegen Rafael Nadal die Australian Open 2017
27 Bilder
Überglücklich: Roger Federer stemmt den Pokal in die Höhe. Rafael Nadal erweist sich aus sehr fairer Verlierer.
Ein grosser Moment...
Natürlich lässt es sich Federer nicht nehmen, die Trophäe zu küssen.
Er hats geschafft: Roger Federer holt sich den Australian-Open-Titel!
Was für ein Comeback nach seiner halbjährigen Verletzungspause.
Was für ein Ausbruch der Emotionen.
Der Handschlag mit Rafael Nadal.
Roger Federer geniesst den Sieg – das Publikum, 15000 Zuschauer in der Rod-Laver-Arean, jubelt.
6:4, 3:6, 6:1, 3:6, 6:3 lautet das Resultat am Schluss.
Roger Federer gewinnt damit zum fünften Mal nach 2004, 2006 2007 und 2010 die Australian Open.
Für Federer ist es der 18. Grand-Slam-Titel, der erste seit Wimbledon 2012.
Rafael Nadal und Roger Federer kurz bevor das Match beginnt – es sollte ein harter Fight werden.
"Let's go Fedal": Die Vorfreude bei den Fans auf das Traumfinal ist riesig.
Das Match begann ausgeglichen. Nadal gewannt zweimal sein Aufschlagspiel sogar zu Null.
Federer gelang im ersten Satz das Break zum 4:3 – wenig später holt er sich den ersten Satz mit 6:4.
Tolle Stimmung in der Arena in Melbourne.
Im zweiten Satz muss Roger Federer gleich zweimal sein Aufschlagspiel abgeben – und liegt 0:4 hinten.
Rafael Nadal holt sich den zweiten Satz mit 6:3.
Federer gelingt das Break im dritten Satz zum 2:0. Er gewinnt ihn mit 6:1
Doch Nadal holt sich den vierten Satz mit 6:3 und gleich aus.
Rafael Nadal bei einer Pause.
Beide Spieler haben Fans hinter sich: Hier einige von Rafael Nadal.
Hier einige Federer-Fans.

Roger Federer gewinnt gegen Rafael Nadal die Australian Open 2017

EPA

Der Matchball:

Das sind die 18 Grand-Slam-Titel von Roger Federer:

Das sind die 19 Grand Slam Titel von Roger Federer: 1) Der Anfang einer Ära. Roger Federer gewinnt in Wimbledon 2003 den Final gegen Mark Philippousis mit 7:6 (7:5), 6:2, 7:6 (7:3).
19 Bilder
 2) Federer holt sich seinen ersten Titel 2004 in Australien gegen Marat Safin (Russland) mit 7:6 (7:3), 6:4, 6:2.
 3) 2004 verteidigt Federer den Wimbledon-Titel gegen den US-Amerikaner Andy Roddick mit 4:6, 7:5, 7:6 (7:3), 6:4.
 4) US Open 2004: Roger Federer spielt im Final gegen Hewitt wie entfesselt, gewinnt mit 6:0, 7:6 (7:3), 6:0 und holt sich so hier den ersten Titel.
 5) Federer gewinnt 2005 seinen dritten Wimbledon-Titel. Sein Opfer Andy Roddick: 6:2, 7:6 (7:2), 6:4.
 6) 2005 triumphiert Federer über die Tennislegende Andre Agassi mit 6:3, 2:6, 7:6 (7:1), 6:1 und sichert sich seinen zweiten US-Open-Titel.
 7) Nach harten Kampf gewinnt Federer 2006 gegen Marcos Baghdatis (Zypern) die Australian Open zum zweiten Mal mit 5:7, 7:5, 6:0, 6:2.
 8) 2006 gewinnt Federer in Wimbledon gegen Rafael Nadal mit 6:0, 7:6 (7:5), 6:7 (2:7), 6:3.
 9) 2006 holt Federer den dritten US-Open-Titel in Serie. Andy Roddick muss sich mit 6:2, 4:6, 7:5, 6:1 geschlagen geben.
 10) Federer gewinnt die Australian Open 2007 zum dritten Mal. Er besiegt Fernando Gonzales (Chile) 7:6 (7:2), 6:4, 6:4.
 11) Fünfter Wimbledon-Titel in Serie im Jahr 2007. Der Gegner: Rafael Nadal. Das Resultat: 7:6 (9:7), 4:6, 7:6 (7:3), 2:6, 6:2.
 12) Novak Djokovic (Serbien) war der bessere Spieler. Dennoch gewinnt Federer die US Open 2007 mit 7:6, 7:6 und 6:4. Es ist sein vierter Titel an den US Open.
 13) Nach einer schwierigen Saison holt sich Federer im Final der US Open 2008 den Titel gegen den Schotten Andy Murray mit 6:2, 7:5, 6:2.
 14) Endlich! Roger Federer gewinnt 2009 gegen den Schweden Robin Söderling die French Open mit 6:1, 7:6 (7:1), 6:4.
 15) Federer gewinnt 2009 seinen sechsten Wimbledon-Titel gegen Andy Roddick mit 5:7, 7:6 (8:6), 7:6 (7:5), 3:6 und 16:14.
 16) Federer gewinnt das Australian Open 2010 in Melbourne gegen Andy Murray mit 6:3, 6:4, 7:6 (13:11).
 17) Wimbledon 2012: Federer holt sich zum siebten Mal den Titel – Sieg gegen Andy Murray mit 4:6, 7:5, 6:3, 6:4.
 18) Australian Open 2017: Nach einer langen Durststrecke holt sich Roger Federer wieder einen Grand-Slam-Titel. Sieg gegen Rafael Nadal mit 6:4, 3:6, 6:1, 3:6, 6:3. Es ist sein siebter Titel am Australian Open.
 19) Wimbledon 2017: Ohne Satzverlust rauscht Roger Federer in den Final und lässt dort auch Marin Cilic keine Chance. 6:3, 6:1, 6:4 lautet das klare Verdikt. Es ist zugleich Federers achter Titel in Wimbledon - Rekord.

Das sind die 19 Grand Slam Titel von Roger Federer: 1) Der Anfang einer Ära. Roger Federer gewinnt in Wimbledon 2003 den Final gegen Mark Philippousis mit 7:6 (7:5), 6:2, 7:6 (7:3).