Franck Ribéry flippt aus und schockiert mit verbaler Entgleisung

Der Franzose richtet sich mit einem vulgären Rundumschlag gegen die Kritik an einem seiner jüngsten Instagram-Beiträge.

mbi / Watson
Drucken
Teilen
Das posteten Franck und seine Frau Wahiba Ribéry auf Twitter. (Bild: Twitter)

Das posteten Franck und seine Frau Wahiba Ribéry auf Twitter. (Bild: Twitter)

Während der Winterpause bestellte sich Bayern-Spieler Ribéry ein Steak im Restaurant «Nusr-Et» in Dubai. Doch Koch Nusret Gökçe servierte dem Fussballspieler des FC Bayern München nicht irgendein Steak, sondern ein vergoldetes Stück Fleisch. Kostenpunkt 300 Euro. Einige Fans und Reporter fanden das geschmacklos.

«Das ist unnötig, dekadent und verschwenderisch», befand da ein Fan unter dem Video, das Ribéry auf Instagram von seinem Festmahl geteilt hatte. Das waren nicht die einzigen kritischen Worte zum Goldsteak. Und das alles war dann irgendwann zu viel für Franck Ribéry. Er legt jetzt über Instagram-Stories und auf Twitter nach – seinen Ton könnte man als unterste Schublade bezeichnen.

«Lasst uns 2019 den Punkt auf das i und die Balken auf das t setzen», beginnt Ribéry seinen Text und schreibt schliesslich: «Beginnen wir mit den Neidischen, den Wütenden, die sicherlich durch ein kaputtes Kondom entstanden sind: Fickt eure Mütter, eure Grossmütter und euren Familienstammbaum. Ich schulde euch nichts, mein Erfolg habe ich vor allem Gott zu verdanken, mir und meinen Nächsten, die an mich geglaubt haben. Ihr seid nicht mehr als Steine in meinem Schuh.»

Das alles ist natürlich vor allem eins: Eine Steilvorlage für das Internet. Dort haben die Kommentatoren längst die volle Häme über Ribery ausgepackt.