NHL: Luca Sbisa für zwei Spiele in die AHL

Luca Sbisa gibt in der Nacht auf Samstag sein Comeback - allerdings nicht in der NHL, sondern in der AHL. Nach einer hartnäckigen Bänderverletzung will er sich bei den Syracuse Crunch in den Partien gegen die Rochester Americans und die Binghamton Senators wieder an den Spielrhythmus gewöhnen.

Drucken
Teilen
Luca Sbisa gibt Comebach in AHL. (Bild: Keystone)

Luca Sbisa gibt Comebach in AHL. (Bild: Keystone)

«Ich kann nichts verlieren», sagte Sbisa. «Ich freue mich riesig.» Wenn alles gut geht, wird er in der Nacht auf Dienstag im Madison Square Garden gegen die New York Rangers seinen Saisoneinstand für die Anaheim Ducks geben.

Eigentlich hatte der Zuger Verteidiger in der Nacht auf Dienstag bei den Philadelphia Flyers seinen ersten Ernstkampf in dieser Spielzeit bestreiten wollen. Doch nach dem ersten «richtigen» Training am Montag musste er einsehen, dass dies noch zu früh gewesen wäre. «Die Spieler sind mir zweimal so schnell wie gewöhnlich vorgekommen», erzählte Sbisa. Am nächsten Tag lief es dann zwar schon besser, dennoch entschied er sich, zuerst in der AHL Spielpraxis zu sammeln, was ihm GM Bob Murray empfohlen hatte. Denn er will es nicht riskieren, wegen schlechten Leistungen das Selbstvertrauen zu verlieren. Dass er selber entscheiden konnte, zeigt die grosse Wertschätzung, die er in der Organisation geniesst.

Sbisa hatte sich die Verletzung Mitte September im ersten Vorbereitungsspiel der Ducks zugezogen. Deshalb profitiert er von einer Sonderregelung, die es ihm erlaubt, ohne Weiteres in der AHL einsetzbar zu sein. Normalerweise kommen Spieler mit Einwegverträgen zuerst auf die Waivers-Liste, ehe sie ins Farmteam geschickt werden können.

si