Nicolas Sulzer einen Schlag hinter der Spitze

Sieben Golfprofis aus sechs Nationen liegen nach der 1. Runde der Credit Suisse Challenge in Hildisrieden gemeinsam in Führung. Nicolas Sulzer benötigt als bester Schweizer nur einen Schlag mehr.

Drucken
Teilen
Nicolas Sulzer mit überzeugendem Auftritt in Hildisrieden (Bild: Keystone)

Nicolas Sulzer mit überzeugendem Auftritt in Hildisrieden (Bild: Keystone)

Golf. Von den insgesamt 23 Schweizern (17 Profis, 6 Amateure) haben auch Martin Rominger, Jean-Luc Burnier (je 28.) und der Zürcher Amateur Marco Iten (48.) sehr gute Aussichten, am Freitag Abend den Cut für die beiden Finalrunden des mit 150'000 Euro dotierten Turniers zu schaffen. Raphaël de Sousa, Fredrik Svanberg und der Thurgauer Amateur Benjamin Rusch liegen vor der zweiten Runde unmittelbar unter dem Trennstrich.

Der letztjährige Vierte Julien Clément erwischte für einmal keinen guten Auftakt. Nach 13 Löchern lag er mit 3 unter Par sehr gut im Rennen, ehe er auf nur gerade zwei Löchern fünf Schläge einbüsste. Um noch in die Finalrunden zu kommen, muss der Genfer am Freitag voraussichtlich eine 69 (1 unter Par) spielen.

Mit 34 Jahren ist Sulzer nach Alexandre Chopard und dem Doyen André Bossert der Erfahrenste unter den ambitionierten Schweizer Profis. Dass er im Golf Sempachersee in überzeugender Weise auftritt, ist kein Zufall, auch wenn er in dieser Saison auf der Alps Tour, dem Circuit der dritten Kategorie, noch nicht die von ihm erhofften Spitzenklassierungen erreicht hat. "Ich bin zufrieden mit meiner ersten Runde", sagte der ruhige und besonnene Genfer. Zugleich ärgerte er sich ein bisschen über seine Schlagverluste, denn die beiden Bogeys kamen zustande, weil er auf den Greens jeweils drei Putts benötigte.

Der Genfer Sulzer spielt in der Gruppe mit Jean-François Lucquin, dem Sieger des European Masters in Crans-Montana 2008. Der Franzose erwischte mit 2 unter Par ebenfalls einen guten Start. Der italienische Vorjahressieger Alessandro Tadini liegt einen Schlag hinter Lucquin. (Si)

Nicolas Sulzer mit überzeugendem Auftritt in Hildisrieden (Bild: Keystone)

Nicolas Sulzer mit überzeugendem Auftritt in Hildisrieden (Bild: Keystone)