Nidwaldner Marcel Mathis mit erstem Festsieg

Bei der 108. Ausgabe des Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfestes hat sich Marcel Mathis als Festsieger küren können. Er bezwang in der letzten Minute die Obwaldner Hoffnung Peter Imfeld.

Drucken
Teilen
Der Nidwaldner Marcel Mathis hat seinen ersten Festsieg errungen. (Bild: PD)

Der Nidwaldner Marcel Mathis hat seinen ersten Festsieg errungen. (Bild: PD)

Bei kühler Witterung und teilweisem Sonnenschein ging in Giswil das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest von Statten. Marcel Mathis aus Büren glänzte dabei mit seinem ersten Festsieg seiner Schwingerlaufbahn.

Peter Imfeld aus Lungern, der nach der verletzungsbedingten Abwesenheit von Lokalmatador Benji von Ah als Obwaldner Hoffnung galt, musste sich im Schlussgang bezwingen lassen und sich mit dem zweiten Rang begnügen.

Der jubelnde Sieger. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
16 Bilder
Marcel Mathis (links) besiegt Peter Imfeld im Schlussgang. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Einzug zur Sonntagsstille, angeführt vom Giswiler Pfarrer Willi Gasser (vorne links), den Ehrendamen und Fahnenträgern und weiter hinten den Mitgliedern des Jodlerklub Giswil. (Bild: Primus Camenzind / Neue NZ)
Am Sägemehlring: «Täfälibuebä» walten ihres Amtes, und Peter Imfeld (stehend) beobachtet die Konkurrenz. (Bild: Primus Camenzind / Neue NZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Alexander Vonlaufen (hinten) gegen Thomas Ettlin. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Marcel Mathis feiert seinen Sieg im Schlussgang gegen Peter Imfeld. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone
Peter Imfeld (oben) gegen Alexander Vonlaufen im fünften Gang. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone
Alexander Vonlaufen (rechts) gratuliert Peter Imfeld. (Bild: Keystone)
Lutz Scheuber ist voll mit Sägemehl. (Bild: Keystone)
Kampfrichter beobachten die Schwinger. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone

Der jubelnde Sieger. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Nach dem fünften Gang standen hinter dem führenden Peter Imfeld insgesamt sieben Schwinger auf dem zweiten Rang. Das Kampfgericht teilte dem Lungerer den Nidwaldner Marcel Mathis zu, der den favorisierten Imfeld im Schlussgang in der letzten Minute schlagen konnte. Der Beckenrieder Alexander Vonlaufen erkämpfte sich mit einem Sieg über den Kernser Thomas Ettlin im letzten Gang den Spitzenrang 1b. Vonlaufen absolvierte zuvor zwei Jahre lang kein Schwingfest.

pd/chg

Die Schlussrangliste