Niederlage gegen französisches Spitzenteam

Der HC Kriens-Luzern hat in einem Testspiel gegen das französische Team von Chambéry Savoie Handball mit 22:29 (13:17) verloren. Das Spiel fand im Rahmen des West Handball Cups in Lausanne statt.

Drucken
Teilen

Nach einer intensiven Trainingswoche war der HCK bereit, das schnelle Tempo des Französischen Champions League-Teilnehmers über weite Strecken mitzugehen. Die Krienser kamen nach dem Seitenwechsel auf 20:23 heran und hatten den 7-Tore-Rückstand (nach einer Strafe gegen Fellmann) fast aufgeholt, als Chambéry von der 6-0-Deckung auf das 3-2-1-System umstellte und erneut davonzog.

«Daran müssen wir arbeiten,» erkannte Trainer Torben Winther. Er war trotz allem zufrieden mit seinem Team: «Wir sind physisch deutlich weiter als vor einem Jahr und werden jetzt die verbleibenden vier Wochen gut nutzen, um auch im taktischen Bereich zu arbeiten.» Im Testspiel in Lausanne zeigten Beni Steiger (7 Tore) und Marius Aleksejev eine starke Leistung.

Chambéry Savoie Handball – HC Kriens-Luzern 29:22 (17:13)

Salle Omnisport de Marcolet, 125 Zuschauer. SR Christanet/Makmlouf. Spielverlauf: 3:2, 6:5, 10:7, 12:8, 14:10, 17:13; 21:14, 21:16, 22:18, 25:20, 27:20, 29:22.

Chambéry: Grahovac/Dumoulin; Busselier, Botti (1), Barachet (4), Nocar (4), Paturel, Gille, Basic (2), Papella (1), O. Marroux (3/2), Mayaya, G. Marroux (2), Massot Pellet, Patty (5/2), Petrez (3), Bilanic (4).

HC Kriens-Luzern: Schelbert/Aleksejev (ab 17.); Steiger (7/2), Nyffenegger (1), Hess (2), Stankovic (5/2), Fellmann (1), Beljanski (4), Båverud (2), Hedin, Petrig, Schmid, Dahinden.

Bemerkungen: Kriens-Luzern ohne Baviera und Raemy (U21 WM Argentinien) sowie ohne Willisch (geschont). Strafen: Chambéry 2, HC Kriens-Luzern 1 x 2 Minuten.

pd/ks