NLA: Ambri will sich mit Trainerwahl Zeit lassen

Am (heutigen) Donnerstagabend hat die ausserordentliche Generalversammlung von Ambri-Piotta stattgefunden. In der Trainerfrage fiel noch kein Entscheid, der Hauptkandidat wurde aber bestätigt.

Drucken
Teilen

Der Tessiner CVP-Ständerat Filippo Lombardi wurde offiziell als Präsident gewählt. Insider waren davon ausgegangen, dass die Leventiner kurz darauf ihren neuen Trainer präsentieren werden.

Doch ein definitiver Entscheid blieb aus. Man wolle sich der Trainerwahl Zeit bis zum 1. Mai nehmen. Hauptkandidat ist – wie in der Neuen Luzerner Zeitung vom Donnerstag bereits angekündigt – Dany Gelinas (Ex-Lausanne). Gelinas ist ironischerweise seit zehn Tagen Assistenztrainer der slowenischen Nationalmannschaft. Chefcoach dort ist John Harrington, den Ambri im Dezember entlassen hatte. Gelinas hat gute Karten, weil er ein ausgezeichnetes Verhältnis mit Generalmanager Jean-Jacques Aeschlimann pflegt.

Nicola Berger/scd