Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

NOTTWIL: Zbären demonstriert ihre Klasse

Dem Status als Veranstaltung mit «einer der schnellsten Schweizer Leichtathletik-Pisten» wurde das diesjährige nationale Meeting in Nottwil einmal mehr gerecht. Allen voran Hürdensprinterin Noemi Zbären bewies dies.
Hürdensprinterin Noemi Zbären (links) glückte der Wettkampf in Nottwil. (Bild: Hans-Peter Roos)

Hürdensprinterin Noemi Zbären (links) glückte der Wettkampf in Nottwil. (Bild: Hans-Peter Roos)

Die zweit- und viertbeste Zeit ihrer noch jungen Karriere erzielte die U20-Europameisterin vom vorletzten Jahr. Auf 12,94 liess sie Fünfviertelstunden später 12,91 Sekunden folgen, Marken, die nur sechs, respektive neun Hundertstel über ihrer eigenen Bestmarke liegen, welche Platz 2 in der europäischen Jahresbestenliste bedeuten. «Zwei Mal unter 13 Sekunden, ich bin sehr zufrieden, bin bereit», bilanzierte die Emmentalerin und blickt zuversichtlich auf den Saisonhöhepunkt von übernächster Woche, die U23-EM in Tallinn.

Hürdensprinterin Noemi Zbären (links) glückte der Wettkampf in Nottwil. (Bild: Hans-Peter Roos)
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
Bild: Hans-Peter Roos
25 Bilder

Leichtathletik Meeting «Bonus Track»

Und Zbären war nicht allein. Mit starken Zeiten gefielen über 100 m insbesondere Rolf Malcolm Fongué (10,43) bei den Männern und Marisa Lavanchy (11,49) bei den Frauen. Beide steigerten sich deutlich und verbesserten sich an zweite Stelle der aktuellen Schweizer Saisonbestenliste. Ebenfalls stark präsentierte sich die U20-Siebenkämpferin Caroline Agnou. Mit neuen persönlichen Bestmarken von 6,10 m im Weitsprung und 13,89 Sekunden über 100 m Hürden sowie 13,88 m mit der Kugel unterstrich die 19-jährige Siebenkämpferin, dass sie für die Europameisterschaften ihrer Altersklasse von Mitte Juli in Eskilstuna (Sd) bereit ist. Ihr Potenzial deutet in Richtung Medaille. Einen Schatten übers Meeting warf der zweimalige Ausstieg der Zeitmessanlage – in der besten Serie über 400 m Hürden und über 800 m, je bei den Frauen.

gg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.