FC Luzern
Serbischer Offensivmann Cumic wechselt zum FC Luzern

Wenige Stunden bevor das Transferfenster schloss, hat der FC Luzern seinen siebten Neuzugang bekannt gegeben. Es handelt sich um den 22-jährigen Offensivspieler Nikola Cumic.

Drucken
Teilen
Nikola Cumic wechselt von Olympiakos Piräusm zum FC Luzern.

Nikola Cumic wechselt von Olympiakos Piräusm zum FC Luzern.

Bild: PD

(dw) Der serbische Aussenangreifer Nikola Cumic stösst per sofort von Olympiakos Piräus zum FCL, bei dem er einen Leihvertrag bis Ende Saison inklusive Kaufoption erhält.

Cumic spielte in der vergangenen Saison bei Sporting Gijon in Spaniens La Liga2, wo ihm in 28 Spielen ein Tor und zwei Assists gelangen. Seine beste Ausbeute hatte er in der Spielzeit davor bei Radnicki Nis in Serbiens Super Liga: In 23 Partien schoss er zwölf Treffer und bereitete vier vor.

Fünfter ausländischer Neuling

FCL-Sportchef Remo Meyer wird in einer Mitteilung des Klubs so zitiert: «Mit Nikola erhalten wir in der Offensive zusätzliche Optionen, er ist variabel einsetzbar und passt mit seiner Schnelligkeit und Technik zu unserer Spielidee. Wir sind sicher, dass er uns in den kommenden Wochen und Monaten weiterhelfen kann.»

Cumic ist der fünfte ausländische Zuzug des FCL, von den Neuen haben nur Campo und Vasic den Schweizer Pass.

Aktuelle Nachrichten