Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ORIENTIERUNGSLAUF: Deborah Stadler gelingt der grosse Coup

Die OLG KTV Altdorf führte am vergangenen Wochenende einen Sprint und die Staffelmeisterschaft durch. Dabei gab es viele Podestplätze für die Urner.
Deborah Stadler erfolgreich unterwegs zum Schweizer-Meister-Titel in der Staffel auf dem Gotthardpass. (Bild: Franz Stadler (Gotthard-Passhöhe, 27. August 2017))

Deborah Stadler erfolgreich unterwegs zum Schweizer-Meister-Titel in der Staffel auf dem Gotthardpass. (Bild: Franz Stadler (Gotthard-Passhöhe, 27. August 2017))

Am letzten Wochenende stand die Gotthardregion ganz im Banne des OL. Am Samstag führte die OLG KTV Altdorf in Andermatt einen Sprint-OL durch. Rund 470 Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Schweiz sprinteten durch die Gassen von Andermatt auf den von Sven Püntener knifflig und anspruchsvoll gelegten Bahnen. Am Ziel angekommene Läuferinnen und Läufer berichteten begeistert und mit viel Lob über den Lauf.

Laufleiter und OK-Präsident Walter (Joe) Baumann zieht eine positive Bilanz vom Urner OL: So freute er sich sehr über die grosse Teilnehmerzahl, und dies bei prächtigem Wetter. Ebenfalls sehr erfreulich war die gute Aufnahme der Veranstaltung und der Läufer durch die Dorfbevölkerung und das problemlose Nebeneinander mit dem Alpenbrevet.

Erfolgreiche Urner Läuferinnen und Läufer

Auch aus sportlicher Sicht war der Urner OL ein Erfolg für die OLG KTV Altdorf. So gab es nicht weniger als neun Podestplätze für den Verein zu verzeichnen. Allen voran Isabelle Gisler aus Altdorf, die den Heimvorteil nutzte und die Kategorie der U14 klar für sich entschied. Robin Zurfluh aus Seedorf beendete die Kategorie offen mittel ebenfalls mit dem Sieg. Je Zweite wurden Anita Kempf, wohnhaft in Würenlingen, in der Kategorie Frauen, Daniel Würsten aus Schattdorf, bei den Männern 55, Mirjam Würsten in der Kategorie U16, sowie Cornelia Gisler-Musch aus Altdorf die in der Kategorie Ü45 ebenfalls einen zweiten Platz herauslief.

Dritte Plätze holten sich René Fröhlich in der Kategorie HB, Patrick Würsten aus Schattdorf U18. Deborah Stadler aus Seedorf hatte in der Kategorie DAL mit Abstand die härteste Konkurrenz. Hinter Valérie Aebischer, der Nummer 2 im Junioren-Nationalkader, und Simona Aebersold, dreifache Junioren Weltmeisterin 2017, wurde sie sehr gute Dritte.

Niggli-Luder unter den Geschlagenen

Am Sonntag fand bei idealen Wetterbedingungen auf dem Gotthardpass die Schweizer Meisterschaft in der Staffel statt. Rund 1200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Schweiz nahmen an dieser Veranstaltung teil, darunter auch einige von der OLG KTV Altdorf.

Deborah Stadler aus Seedorf gelang mit ihrer Staffel der grosse Coup. Nachdem Startläuferin Valérie Aebischer sich zwischenzeitlich noch auf Rang 4 befand, konnte Deborah Stadler als zweite Läuferin sich auf den zweiten Platz nach vorne kämpfen. Schlussläuferin Simona Aebersold machte es spannend und holte den Sieg mit einem knappen Vorsprung von lediglich 13 Sekunden. Dies bedeutete für Deborah Stadler und ihr Team den Schweizer-Meister-Titel in der Staffel.

Mit ihren Staffelkolleginnen Simona Aebersold und Valérie Aebischer schlugen sie namhafte Läuferinnen. Obwohl die Staffel mit Simone Niggli-Luder, der weltbesten Läuferin aller Zeiten, die beste Zeit in der ersten und dritten Ablösung liefen, reichte es für sie und ihre Kolleginnen mit dem vierten Platz knapp nicht aufs Podest.

Alexandra Gisler

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Resultate unter olg-ktv-altdorf.ch/resultate oder www.o-l.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.