PARALYMPICS: Altishoferin gewinnt Bronze in China

Eine weitere Medaille für die Schweiz erkämpfte sich die Luzernerin Manuela Schär. Sie gewann im Rennen über 200 Meter Bronze.

Drucken
Teilen
Die Altishoferin Manuela Schär mit der Bronzemedaille über 200 Meter. (Bild Keystone)

Die Altishoferin Manuela Schär mit der Bronzemedaille über 200 Meter. (Bild Keystone)

Die 24-jährige Rollstuhlsportlerin kam im National Stadion von Peking in der Zeit von 28:84 Sekunden als Dritte ins Ziel. 

Geschlagen wurde Manuela Schär einzig von den beiden Nordamerikanerinnen Tatyana McFadden (USA) und der neuen Olympiasiegerin Chantal Petitclerc (Kanada), die mit 27:52 Sekunden gleichzeitig ihren eigenen Weltrekord um sieben Zehntelssekunden unterbot.

Manuela Schär hatte bereits mit zwei Diplomen im 100-Meter (4.) und im 400-Meter-Rennen (6.) auf sich aufmerksam gemacht. Zum Abschluss der Paralympics in Peking ist ihr nun der grosse Sprung aufs Podest gelungen. Damit hat das Schweizer Team in Peking elf Madaillen gewonnen (2 x Gold, 3 x Silber und 6 x Bronze).