Philipp Gloggner erstmals Kranzfestsieger

Am Sonntag hat in Wolhusen das 93. Luzerner Kantonale Schwingfest stattgefunden. Dabei konnte sich ein Einheimischer erfolgreich verabschieden. Festsieger wurde sensationell Philipp Gloggner.

Drucken
Teilen
Philipp Gloggner (mitte) gewinnt das Luzerner Kantonalschwingfest 2012 und wird getragen von Bruder Reto (links) und Hansjörg (rechts) in Wolhusen am Sonntag, 3. Juni 2012. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Philipp Gloggner (mitte) gewinnt das Luzerner Kantonalschwingfest 2012 und wird getragen von Bruder Reto (links) und Hansjörg (rechts) in Wolhusen am Sonntag, 3. Juni 2012. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Dem 22-jährigen Ruswiler reichte im Schlussgang nach zuvor fünf Siegen ein Gestellter gegen den Eidgenossen Ruedi Stadelmann, um sich den ersten Kranzfestsieg zu sichern. Das Glanzstück lieferte Gloggner im zweiten Gang ab, als er Edi Philipp in die Schranken wies. Neben Gloggner war es auch für Stadelmann der erste Schlussgang an einem Kranzfest.

Der einheimische René Stadelmann nutzte den Wettkampf in Wolhusen zur Verabschiedung. Der 27-fache Kranzschwinger hatte seine Sternstunde 2004 am Eidgenössischen Schwingfest in Luzern, als er überraschend zum eidgenössischen Kranzschwinger gekrönt worden war. Zum Abschluss gewann der 34-jährige Sennenschwinger nochmals einen Kranz.

Topfavoriten nicht im Schlussgang

Viele Topfavoriten taten sich schwer und verpassten schliesslich den Schlussgang. So auch: Martin Koch, Benno Studer, Ueli Banz und die favorisierten Gäste Edi Philipp sowie Beat Clopath.

sda/chg

Stimmen und einen ausführlichen Bericht vom Luzerner Kantonalen lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.