Portmann kehrt zum HC Kriens-Luzern zurück

Ab kommendem Sommer steht bei den Krienser Handballern wieder ein Zentralschweizer Duo zwischen den Pfosten: Auf die kommende Saison wird Torhüter Andi Portmann (26) nach drei Jahren bei den Lakers Stäfa zu seinem Stammverein zurückkehren.

Benedikt Anderes/Hc Kriens-Luzern
Drucken
Teilen
Torhüter Andreas Portmann (hier auf einem Archivbild aus dem Jahr 2006) kehr nach Kriens zurück. (Bild: Archiv/Neue LZ)

Torhüter Andreas Portmann (hier auf einem Archivbild aus dem Jahr 2006) kehr nach Kriens zurück. (Bild: Archiv/Neue LZ)

Mit diesem Zuzug setzt der HCK seine Strategie konsequent fort, die aktuelle Mannschaft sanft zu verjüngen und bei den Transfers schwergewichtig auf junge Schweizer Talente, womöglich sogar auf Zentralschweizer Spieler zu setzen. Nach der Rückkehr von Tom Hofstetter und dem Zuzug von Nachwuchs-Nationalspieler Luca Spengler ist dies der dritte namhafte Zuzug, der für die kommende Saison in einem hohen Mass für Identifikation in der Zentralschweiz sorgen soll.

Andreas Portmann durchlief beim HC Kriens-Luzern alle Juniorenstufen und schaffte den Sprung ins NLA-Team. Vor drei Jahren suchte er eine neue Herausforderung und schloss sich dem NLA-Neuling Lakers Stäfa an. Dabei machte Andi Portmann grosse Fortschritte und entwickelte sich zur festen Grösse unter den NLA-Torhütern. Portmann war mit starken Leistungen massgeblich daran beteiligt, dass sich die Zürcher in der höchsten Schweizer Liga weitgehend sorgenlos halten konnten. Von seiner Rückkehr verspricht sich Andi Portmann nicht zuletzt auch aufgrund der Konkurrenz mit Roman Schelbert einen weiteren Schritt nach vorne in seiner Entwicklung als Torhüter. Der Weg soll für ihn wieder in den Kreis der Nationaltorhüter führen. Dort war der grossgewachsene Portmann bereits einmal.

Mit dem Zuuzg von Portmann verbunden ist auch der Abgang von Marius Aleksejev. Der estnische Nationaltorhüter ist mit dem HCK überein gekommen, dass er sich auf die kommende Saison eine neue sportlichen Herausforderung sucht. Der HCK ist dem verdienten, ruhigen Torhüter auf dieser Suche behilflich.