Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Premiere für Joel Wicki beim Menzberg-Schwinget

Am Sonntag standen zwei Regionalfeste an: Joel Wicki gewann den Menzberg-Schwinget und führt seine erfolgreiche Serie fort. Remo Betschart holte sich den Sieg auf dem Zugerberg.
Simon Gerber
Diese Jubelgeste kennen wir: Joel Wicki siegte am Sonntag beim Menzberg-Schwinget. (Urs Flüeler/Keystone (Rigi-Staffel, 22. Juli 2018))

Diese Jubelgeste kennen wir: Joel Wicki siegte am Sonntag beim Menzberg-Schwinget. (Urs Flüeler/Keystone (Rigi-Staffel, 22. Juli 2018))

Mit Joel Wicki gewann der ­Top-Favorit den 50. Menzberg-Schwinget zum ersten Mal. Im Schlussgang besiegte er den formstarken Urs Doppmann nach 56 Sekunden mit Kurz. Damit setzte der Sörenberger ­seinen fantastischen Lauf fort und feierte bereits den achten Triumph in dieser Saison. Viermal war der 21-Jährige an Kranzfesten und viermal an regionalen Wettkämpfen siegreich. Von den bisher sechzig ausgetragenen Kämpfen hat Joel Wicki bisher nur zwei verloren.

Nach dem Unentschieden zum Auftakt gegen den verteidigungsstarken Berner Damian Gehrig war der Sörenberger nicht mehr zu stoppen und siegte fünfmal, allerdings gegen keine allzu starke Gegnerschaft. «Ich habe es geschafft. Obwohl mein Notenblatt nicht überragend ist», sagte Wicki gegenüber SRF. Für Furore sorgte Urs Doppmann. Der 23-Jährige aus Romoos besiegte im dritten Duell den favorisierten Sven Schurtenberger mit einem herrlichen Übersprung platt. Mit der Schlussgangniederlage fiel der 110 Kilogramm schwere und 188 Zentimeter grosse Kurzzüger noch auf den sechsten Rang zurück. Mit fünf Siegen und dem Remis gegen Joel Ambühl ergatterte sich der Ruswiler Eidgenosse Philipp Gloggner den dritten Platz, ebenso viele Erfolge feierte Sven Schurtenberger, der Vierter wurde.

Betschart zum vierten Mal auf dem Zugerberg

Der favorisierte Remo Betschart kämpfte im Schlussgang des Zugerberg-Schwingets gegen Marco Lussi von Beginn weg beherzt und mit viel Risiko um den Sieg. Die Entscheidung fiel in der fünften Minute, in der es dem Lokalmatador gelang, seinen Kontrahenten am Boden zu überlisten. Damit feierte der 32-Jährige nach 2009, 2015 und 2017 bereits den vierten Sieg an seinem Heimfest. «Dieser Erfolg bedeutet mir viel, weil ich den Platz erstmals als ­alleiniger Sieger verlassen kann. Dreimal musste ich den Sieg mit einem anderen Teilnehmer teilen,» sagte der Walchwiler.

Beat Kennel (links) gegen Armin Reichmuth. (Bild: Roger Zbinden (Zug, 22. Juli 2018))
Der spätere Sieger Remo Betschart (oben) gegen Daniel Grab. (Bild: Roger Zbinden (Zug, 22. Juli 2018))
Pascal Nietlisbach (rechts) gegen Andy Murer. (Bild: Roger Zbinden (Zug, 22. Juli 2018))
Pascal Nietlisbach (rechts) gegen Andy Murer. (Bild: Roger Zbinden (Zug, 22. Juli 2018))
Pascal Nietlisbach (oben) gegen Andy Murer. (Bild: Roger Zbinden (Zug, 22. Juli 2018))
Marco Reichmuth (hinten) gegen Marco Wyrsch. (Bild: Roger Zbinden (Zug, 22. Juli 2018))
Marco Reichmuth (rechts) gegen Marco Wyrsch. (Bild: Roger Zbinden (Zug, 22. Juli 2018))
Beat Kennel (links) gegen Armin Reichmuth. (Bild: Roger Zbinden (Zug, 22. Juli 2018))
8 Bilder

Remo Betschart gewinnt den Zugerberg-Schwinget

Der Schlüsselgang sei für Betschart gegen Bruno Linggi gewesen. «Ihn habe ich zum ersten Mal in meiner Karriere gewonnen», so Betschart. Er musste sich einzig im dritten Gang gegen den verteidigungsstarken Ivan Rohrer mit einem Unentschieden begnügen. Das Nidwaldner Leichtgewicht Marco Lussi bügelte den Fehlstart mit zwei Unentschieden gegen Christian Gwerder und Fabian Durrer wieder aus und erreichte mit drei Erfolgen noch die Endausmarchung. (sige)

Menzberg LU. Regionalfest (155 Schwinger, 1350 Zuschauer). Schlussgang: Joel Wicki (Sörenberg) bezwingt Urs Doppmann (Romoos) nach 56 Sekunden mit Kurz. – Rangliste: 1. Wicki 58,50. 2. Patrick Räbmatter (Uerkheim) 58,25. 3. Philipp Gloggner (Ruswil) 58,00. 4. Sven Schurtenberger (Buttisholz) 57,75. 5. Michael Müller (Kottwil) 57,50. 6. Doppmann und Marco Fankhauser (Hasle) je 57,25.

Zugerberg ZG. Regionalfest (67 Schwinger, 800 Zuschauer). Schlussgang: Remo Betschart (Walchwil) bezwingt Marco Lussi (Ennetbürgen) nach 4:53 Minuten im Bodenkampf. – Rangliste: 1. Betschart 58,25. 2. Ivan Rohrer (Sachseln) und Dominik Waser (Alosen) je 57,25. 3. Marco Reichmuth (Cham) und Matthias Hürlimann (Walchwil) je 57,00. 4. Lussi, Bruno Linggi (Goldau) und Remo Kälin (Egg) je 56,25.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.