PRÜGELEI: Lima wurde operiert – der Verband greift ein

Der im NLA-Handballspiel von einem Faustschlag des Baslers Cédric Largent im Gesicht schwer verletzte Krienser Carlos Lima wurde am Montag im Luzerner Kantonsspital operiert.

Drucken
Teilen
Carlos Lima im Luzerner Kantonsspital. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Carlos Lima im Luzerner Kantonsspital. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Neben den zahlreichen Brüchen hat er sich auch Verletzungen am linken Auge zugezogen. Er bestand aber die Tests, sodass er keine bleibenden Schäden davontragen sollte.

Der Schweizerische Handballverband hat sich am Montag mit allen Parteien getroffen und wird bis morgen Mittag das weitere Vorgehen präsentieren. Es bleibt abzuwarten, ob und wenn ja was für weitere Strafen oder weiterführende Massnahmen es geben wird.

awy