Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

RADBALL: Altdorfer beweisen am Heimturnier ihre Klasse

Am Wochenende standen in der Altdorfer Radsporthalle Turniere in mehreren Kategorien auf dem Programm. Dabei geben die Urner Teams eine gute Visitenkarte ab. Turniersiege sowie Podestplätze waren der verdiente Lohn für die guten Leistungen.
Regionalsport@luzernerzeitung.ch
Beda Planzer (Mitte links) und Fabian Hauri (Mitte rechts) sichern sich den Turniersieg vor Möhlin (links) und Mosnang. (Bild: PD (Altdorf, 18. November 2017))

Beda Planzer (Mitte links) und Fabian Hauri (Mitte rechts) sichern sich den Turniersieg vor Möhlin (links) und Mosnang. (Bild: PD (Altdorf, 18. November 2017))

Die U15-Kategorie eröffnete am Samstagmorgen in der Radsporthalle Altdorf die Turnierserie. Mit dabei waren hier zwei Urner Teams. Altdorf I mit Valentino Werder und Johannes Canal zeigte ein sehr gutes Turnier und ­landete auf dem zweiten Schlussrang. Altdorf II mit Sandro Zobrist und Oscar Figueroa verpassten das Podest knapp und sicherten sich den 4. Schlussrang.

Im anschliessenden 1.-Liga-Turnier waren zwei Teams vom Radsport Altdorf am Start. Alt­- dorf I mit Michael Grütter und ­Elias Flury zeigte eine sehr gute Leistung und sicherte sich verdient den zweiten Schlussrang. Altdorf II mit Silvan Betschart und Yannick Fröhlich startete zum ersten Mal bei den Aktiven in der 1. Liga. Dementsprechend bekundeten sie etwas mehr Mühe und mussten sich letztlich mit dem vierten Rang zufriedengeben.

Beda Planzer und Fabian Hauri siegen

Beim Wilhelm-Tell-Cup, der ab 15.30 Uhr über die Bühne ging, waren ausschliesslich Teams aus der NLA und der NLB mit von der Partie. Auch hier waren zwei Altdorfer Teams vertreten. Altdorf I mit Claudio Zotter und Colin Hirter, er spielte anstelle von Simon Marty, bestritten in der Gruppe 1 das Auftaktspiel gegen Winterthur und mussten dabei eine 2:4-Niederlage in Kauf nehmen. Auch im zweiten Spiel gegen Männedorf fanden sich Zotter/Hirter noch nicht zurecht und mussten eine knappe 3:4-Niederlage hinnehmen. Im letzten Gruppenspiel gegen Mosnang I funktionierte das Zusammenspiel zwar besser, doch auch hier schaute wiederum eine Niederlage heraus (4:6). Somit belegte Altdorf I den letzten Platz der Gruppe 1. Zum Abschluss ­sicherten sie sich im Spiel um Rang 7 gegen Oftringen, den Gruppenletzten der Gruppe 2, ­einen feinen 5:3-Sieg.

Altdorf II gewinnt ohne Punkteverlust

Altdorf II mit Beda Planzer und Fabian Hauri landeten in der Gruppe 2 zum Auftakt gegen Mosnang II einen überraschenden 5:1-Erfolg. Im zweiten Spiel fertigten die Urner Oftringen gleich mit 6:1 ab. Auch das dritte und letzte Gruppenspiel konnte gegen Möhlin mit 3:2 gewonnen werden. Planzer/Hauri stiegen als Gruppensieger in die Finalspiele und entschieden auch gleich das erste Spiel gegen Männedorf klar mit 6:1 für sich. Auch gegen Mosnang I zeigte Altdorf II wiederum eine tolle Leistung und behielt mit 6:3 die weisse Weste. Damit sicherten sich Beda Planzer und Fabian Hauri den Sieg beim Wilhelm-Tell-Cup ohne Punkteverlust. Das Duo zeigte eine überragende Leistung. Feldspieler Fabian Hauri agierte äusserst stark und schnell, Torhüter Beda Planzer wehrte einige schwierige Bälle ab. Die Urner verwiesen Möhlin und Mosnang I auf die Ehrenplätze.

Am Sonntagmorgen waren in der U11-Kategorie die jüngsten Urner Radballer an der Reihe. Die drei Urner Teams Robin Kalbermatten/Roman Herger (Altdorf I), Tim Walker/Gian Kalbermatten (Altdorf II) und Luis Loser Zobrist (Altdorf III) zeigten tolle Leistungen. Vor allem Luis Looser und Marino Zobrist brillierten und erzielten einige spektakuläre Tore. Sie sicherten sich hinter Oftringen Rang zwei vor Winterthur. Dahinter folgten Robin Kalbermatten und Roman Herger (4.) und Gian Kalbermatten und Tim Walker (5.).

Florian Betschart und Jon Müller gewinnen bei U19

Am Nachmittag folgten dann noch die U19-Junioren. Hier stammen vier der acht Teams vom Radsport Altdorf. Sie zeigten allesamt Radball auf höchstem Niveau und zeigten spannende Partien. Altdorf I mit Florian Betschart und Jon Müller konnten sich gegen alle Teams durchsetzen und sicherten sich den Turniersieg vor Pfungen. Auf Rang drei folgte Altdorf III mit Timon Fröhlich und Matteo Baumann. Altdorf II mit Valentin Stadler und Jan Brand mussten sich trotz guter Leistungen in allen Spielen mit dem 4. Schlussrang zufriedengeben. Jonas Gerig und Yves Gnos bekundeten etwas Mühe gegen ihre Gegner, sie landeten auf dem vorletzten Rang.

Michelle Marty

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.