Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

RADBALL: Radsport Altdorf ist nicht mehr Topfavorit

Radsport Altdorf ist beim Schweizer Cupfinal, der am Samstag in Altdorf ausgetragen wird, gleich mit drei Teams vertreten. Als Topfavorit steigt jedoch NLA-Leader Pfungen ins Turnier.
Urs Hanhart
Roman Schneider (am Ball) gehört mit seinem neuen Partner Paul Looser zu den Medaillenanwärtern beim morgigen Schweizer Cupfinal-Turnier in der Altdorfer Giessen-Halle. (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 27. August 2017))

Roman Schneider (am Ball) gehört mit seinem neuen Partner Paul Looser zu den Medaillenanwärtern beim morgigen Schweizer Cupfinal-Turnier in der Altdorfer Giessen-Halle. (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 27. August 2017))

Urs Hanhart

urs.hanhart@urnerzeitung.ch

In den vergangenen Jahren hat das langjährige Fanionteam von Radsport Altdorf mit Torhüter Roman Schneider und Feldspieler Dominik Planzer auf nationaler Ebene fast alles abgeräumt, was es zu gewinnen gab. Die beiden Ausnahmekönner holten sich Meistertitel und Cupsiege gleich reihenweise.

Nach dem Rücktritt von Planzer Ende letzter Saison sind die Karten nun neu gemischt worden. Im Verlauf der bisherigen Saison hat sich Pfungen als stärkstes Team herausgeschält. Die Zürcher konnten alle acht Meisterschaftspartien gewinnen und führen dementsprechend die NLA-Tabelle souverän an. An zweiter Stelle mit bereits sechs Punkten Rückstand liegt Mosnang, dicht gefolgt von Altdorf I mit Schneider und seinem neuen Partner Paul Looser sowie Altdorf II mit Claudio Zotter und Simon Marty.

Urner Teams in Lauerstellung

Aufgrund der bisher gezeigten Leistungen ist Pfungen im Schweizer Cupfinal am Samstag (Beginn 13.00) in der Radballhalle Giessen in Altdorf zu favorisieren. Acht Teams haben sich für das Turnier qualifiziert. Dabei dürften vor allem die beiden Altdorfer NLA-Teams alles daransetzen, den Heimvorteil zu nutzen und den beiden routinierten Zürchern Severin Waibel und Benjamin Waibel die Suppe gehörig zu versalzen. Vor allem das neu formierte Duo mit Schneider und dem reaktivierten Ex-Weltmeister Looser hat bestimmt noch Steigerungspotenzial. Sie haben aus den bisherigen gemeinsamen Auftritten noch nicht das Optimum herausgeholt.

Aber auch Zotter und Marty muss man auf der Rechnung haben. Dieses Duo, das in den letzten Jahren immer etwas im Schatten von Schneider/Planzer stand, ist langsam, aber sicher reif für einen grossen Titel.

Beda Planzer und Fabian Hauri als Spielverderber?

Den Cupsieg und die Podestplätze dürften wohl Pfungen, Mosnang sowie die beiden Urner NLA-Teams unter sich ausmachen. Die restlichen vier Finalisten gelten als krasse Aussenseiter. Zu diesem Kreis gehört auch das dritte Altdorfer Team mit Beda Planzer und Fabian Hauri. Für das NLB-Team ist bereits die Finalqualifikation ein grosser Erfolg. Das Ziel der beiden Jungspunde ist, dem einen oder anderen Favoriten ein Bein zu stellen und nicht auf dem letzten Platz zu landen. Kein leichtes Unterfangen, treffen sie doch auf lauter Gegner, die sich einen höheren Spielrhythmus gewohnt sind.

Anzufügen ist noch, dass dem Turnier am Samstag eine wichtige Bedeutung im Hinblick auf die WM-Qualifikation zukommt. In Altdorf werden in diesem Zusammenhang die ersten Zähler verteilt. Fast ein Jahrzehnt lang hatte das erfolgsverwöhnte Duo Schneider/Planzer den einzigen Schweizer Startplatz beim Stelldichein der Weltelite monopolisiert. Wer die rot-weissen Farben Ende November an der WM in Lüttich vertreten wird, ist offen wie schon lange nicht mehr.

Hinweis
Schweizer Cupfinal in Altdorf. Freitag: Ab 13.00 mit Roman Schneider/Paul Looser, Claudio Zotter/Simon Marty und Planzer/Hauri. – Sonntag: Ab 9.30 U11-Turnier mit Luis Looser/Marino Zobrist und Gian Kalbermatten/Tim Walker (Radsporthalle Giessen).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.