Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

RADSPORT: Junior-Fahrer zeigt allen den Meister

Am dritten Rennabend im Rahmen des EWA-Cups kamen die Zeitfahrspezialisten auf ihre Kosten.
Vielversprechende Talente; von links: Lorena Leu, Delia Da Mocogno und Svenja Frei. (Bild: Josef Mulle (Silenen, 25. April 2018))

Vielversprechende Talente; von links: Lorena Leu, Delia Da Mocogno und Svenja Frei. (Bild: Josef Mulle (Silenen, 25. April 2018))

Die Amateur- und Elitekategorien hatten traditionsgemäss im Einzelzeitfahren die Strecke Plattischachen–Bristen vor sich. Für die meisten der 16 Starter eine willkommene Standortbestimmung im Hinblick auf den Urner Klassiker Silenen–Amsteg–Bristen vom 10. Mai. Es kam zu interessanten Duellen, wie etwa jenem zwischen Vater Peter und Sohn Fabio Püntener. Der letztjährige Juniorensieger von Silenen–Amsteg–Bristen liess seinem Vater wie der Konkurrenz keine Chance. Er gewann mit der Zeit 10:26 vor Roman Zberg (10:49), der damit die Kategorie U19 gewann. Patrick Tresch, der die Strecke in 11:24 zurücklegte, siegte in der Hauptkategorie. Bei den Frauen lieferten sich die Triathletin Sara Baumann, Triteam Schattdorf, und Melanie Tresch, Strüby BiXS Team, einen Zweikampf, den schliesslich Tresch für sich entscheiden konnte. In der sehr guten Zeit von 12:18 fuhr Cyrill Leu, Radsport Altdorf, nach Bristen und blieb damit im Duell der U17-Fahrer erfolgreich vor Julian Gwerder und Nik Küttel, VMC Silenen.

Die Nachwuchskategorien hatten eine Runde im Areal Plattischachen zu bestreiten und zeigten gute Leistungen. Mit absoluter Bestzeit glänzte der an den bisherigen Abendrennen noch immer ungeschlagene Fabian Imholz, VMC Erstfeld. Den absoluten Knüller zauberten aber die Mädchen der U15 Kategorie mit Delia Da Mocogno an der Spitze, auf den Parcours im Platti­schachen. Das unbestrittene Nachwuchstalent des VMC Silenen musste sich vom Sieger der Knabenkategorie nur um den Hauch von zwei Sekunden geschlagen geben, war aber zusammen mit Lorena Leu, Radsport Altdorf, Svenja Frei, VMC Erstfeld, und Lea Arnold, VMC Silenen, schneller als die übrigen Knaben der gleichen Jahrgänge. Auf dem Geschicklichkeitsparcours brillierten mit einer Null-Fehler-Performance: Fabian Imholz, VMC Erstfeld, und Silvio Gisler, Radsport Altdorf, sowie Delia Da Mocogno, die als einzige der Mädchen fehlerlos blieb.

Am 16. Mai findet der 4. Renntag mit Bikerennen statt. Zudem wird ein Pfüderirennen mit dem Laufrad für Kinder ab Jahrgang 2012 und jünger durchgeführt. (jm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.