Ad Astra Sarnen kassiert im ersten Saisonspiel eine Ohrfeige

Gleich mit 1:15 unterliegt Ad Astra Sarnen im ersten Saisonspiel gegen GC Unihockey.

Drucken
Teilen
Schoss den einzigen Treffer für Ad Astra Sarnen: Savinainen.

Schoss den einzigen Treffer für Ad Astra Sarnen: Savinainen.

Archivbild: Michael Peter Allenwinden

28:02 zeigte die Matchuhr, als das Sarner Trainergespann die Notbremse zu ziehen versuchte und das Time-out einzog. Zuvor hatte GC Unihockey innert vier Minuten drei Tore erzielt und war von 3:1 auf 6:1 davongezogen. Das Time-out verfehlte jedoch seine Wirkung: Gegen Ende des zweiten Drittels schenkten die Zürcher den Obwaldnern nochmals drei Gegentore in weniger als drei Minuten ein. Somit stellte sich vor dem letzten Drittel nur noch die Frage, wie hoch der Sieg des Heimteams gegen die bemitleidenswerten Gäste ausfallen würde. Zum Leidwesen der Sarner: Er wurde sehr hoch.

Dabei zeigte Ad Astra ein durchaus ansprechendes erstes Drittel. Besonders bitter war der Abend für das Geburtstagskind zwischen den Pfosten von Ad Astra. «Mein 30. Geburtstag hätte definitiv besser ausfallen können», meinte Mario Britschgi. «Nach so einem Resultat ist es schwierig, positive Aspekte zu finden. Die ersten 20 Minuten waren solid, mehr aber auch nicht. Über die restlichen 40 Minuten möchte ich gar nicht gross reden. Wir waren vom Tempo und der Intensität von GC überfordert.» Am nächsten Wochenende kommt mit dem SV Wiler-Ersigen das nächste Topteam nach Sarnen. (JH)

Männer. NLA: GC – Ad Astra Sarnen 15:1. Zug – Rychenberg Winterthur 9:4.

GC – Ad Astra Sarnen 15:1 (3:1, 6:0, 6:0)

Sporthalle Hardau, Zürich. 95 Zuschauer. SR Preisig/Schädler. – Tore: 7. Seiler (Mock) 1:0. 12. Heller (Laubscher) 2:0. 14. Savinainen (Danis) 2:1. 15. Laely (Rüegger) 3:1. 25. M. Wenk (Laely) 4:1. 28. Mock (Riedi) 5:1. 29. F. Wenk 6:1. 37. Rüegger (Laely) 7:1. 38. F. Wenk (Dürler) 8:1. 39. Laubscher (Laely) 9:1. 42:19 Volkart (Zolliker) 10:1. 43:29 Riedi (Laely/Ausschluss Danis) 11:1. 43:44 Seiler (C. Meier) 12:1. 50. C. Meier (Seiler) 13:1. 55. Rüegger (Laely) 14:1. 58. Rüegger 15:1. – Strafen: 1mal 2 Minuten gegen GC. 2mal 2 Minuten gegen Sarnen. – GC: P. Meier; Mock, Heller; M. Wenk, Dürler; Bier, Kindler; Volkart; Rüegger, Laubscher, Laely; F. Wenk, Göldi, Zolliker; Riedi, C. Meier, Seiler. – Sarnen: Britschgi (ab 45. Amrein); Höltschi, Markström; Ma. Furrer, Berchtold; Läubli, Kramelhofer; Lingg, J. von Wyl; Danis, Savinainen, R. Schöni; B. von Wyl, C. von Wyl, Durot; Dubacher, M. Schöni, Sommerhalder; Furrer, Bitterli.

Frauen. NLA: Zug – Red Ants Winterthur 1:6.