Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Allmends «Satz» in die Nationalliga B

Das erste Luzerner Doppel gewinnt gegen Wohlensee einen Satz – damit steht die NLB-Promotion der Allmend- Frauenequipe bereits fest. In Burgdorf gewinnt die Küssnachter Frauenequipe (50+) den Schweizer-Meister-Titel.
Frank Marti
Das Aufsteigerteam von Allmend Luzern. Hinten von links: Corinne Erni, Joëlle Aimée Condrau, Alexandra Wimmer und Sina Amrhein. Vorne von links: Lea Amrhein, Selina Kaufmann und Nicole Riner. (Bild: pd)

Das Aufsteigerteam von Allmend Luzern. Hinten von links: Corinne Erni, Joëlle Aimée Condrau, Alexandra Wimmer und Sina Amrhein. Vorne von links: Lea Amrhein, Selina Kaufmann und Nicole Riner. (Bild: pd)

Auf der direkt am Wohlensee in Hinterkappelen gelegenen Sechs-Platz-Anlage krönte die erste Frauenequipe des TC Allmend Luzern ihre bisher erfolgreichste Saison: Nach der 3:1-Führung in den gleichzeitig gespielten Einzelpartien führte der Gewinn des ersten Satzes durch das erste Allmenddoppel Sina Amrhein und Nicole Riner die vorzeitige Entscheidung herbei. Weil bei Punktegleichstand Allmend punkto Sätze unaufholbar vorne lag, einigten sich beide Parteien auf eine unverzügliche Beendigung der Schlussvorstellung. Mit dem sechsten Sieg im siebenteiligen Interclub-Parcours stand die Promotion in die NLB definitiv fest, war die nationale Gleichstellung mit dem städtischen Konkurrenten Lido vollzogen.

Mit dem Gewinn sämtlicher sieben Einzel führt Sina Amrhein das interne Ranking vor Captain Selina Kaufmann, Teamseniorin Corinne Erni und der ehemaligen Profispielerin Nicole Riner (je 4 Einzelsiege) an. Zu sporadischen Einsätzen kamen im weiteren Alexandra Wimmer (1 Sieg), Lea Amrhein und Joëlle Aimée Condrau. Am 15. August werden sich die Aufsteigerinnen zu einem Gedankenaustausch über das zukünftige Vorgehen im Interclub treffen. Eines steht fest: Auswärtige Verstärkungen wird es nicht geben. Das aus sechs Luzernerinnen und einer Nidwaldnerin (Riner) formierte Allmend-Ensemble bleibt zusammen, wohlwissend, dass der Klassenerhalt nur schwerlich zu halten sein wird.

Am Zentralen Finaltag der Interclub-Altersklassen in Burgdorf gelang der Küssnachter 50+-Frauenequipe eine Glanztat. Mit drei Einzelsiegen holten die letztjährigen NLA-Aufsteigerinnen Karin Amrein, Ilona Stuchal Keller, Captain Jacqueline Bürki Wyss und Madeleine Schmidli gegen Drizia Genève im Schnellverfahren den nationalen Titel. Bei dem aussagekräftigen Satzverhältnis – 7:2 zu Gunsten der Innerschweizerinnen – erübrigte sich die Fortsetzung des Matches. Der Moment, die Schampus-Korken knallen zu lassen.

Schweizer Interclub. Schlussrunde. Frauen. Aufstieg NLC/NLB: Wohlensee u. Allmend Luzern 3:3 (6:7-Sätze). – Allmend Luzern steigt in die NLB 2019 auf.

Burgdorf. Zentraler Finaltag der Altersklassen. Frauen 50+: Küssnacht – Drizia GE 3:1. – Küssnacht ist Schweizer Meister.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.