Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KTV Altdorf: Der Abstieg ist besiegelt

Schlusslicht Altdorf zieht im NLB-Kellerduell gegen Emmen mit 33:39 den Kürzeren. Damit steht trotz noch zwei ausstehender Runden bereits fest, dass die Urner in die erste Liga verbannt werden.
Urs Hanhart
Amer Zildzic (am Ball) konnte trotz seiner 9 Tore den Abstieg der Altdorfer nicht verhindern. (Bild: Urs Hanhart, Altdorf, 30. März 2019)

Amer Zildzic (am Ball) konnte trotz seiner 9 Tore den Abstieg der Altdorfer nicht verhindern. (Bild: Urs Hanhart, Altdorf, 30. März 2019)

Das Kräftemessen zwischen den beiden Tabellenletzten stand von Beginn weg unter einem etwas unglücklichen Stern. Kurz vor dem Anpfiff war nämlich bekannt geworden, dass der Tabellenzwölfte Biel gegen Stans überraschend einen Punkt geholt hatte. Dadurch schrumpften die Chancen der Altdorfer, die Seeländer noch vom drittletzten Platz zu verdrängen, auf ein absolutes Minimum zusammen. Aufgrund der deutlich schlechteren Torbilanz hätte die KTV-Truppe zum Abschluss drei Kantersiege einfahren müssen und Biel gleichzeitig nicht mehr punkten dürfen.

Vorsprung schnell dahingeschmolzen

Trotz dieser Hiobsbotschaft oder vielleicht genau deshalb legten die Gelb-Schwarzen im Kellerduell fulminant los. Sie starten wie die Feuerwehr und erarbeiteten sich in der Startphase schnell einen Drei-Tore-Vorsprung. Allerdings schmolz dieser relativ schnell wieder dahin. Emmen konnte in der 20. Minute ausgleichen (13:13) und zog anschliessend bis zum langen Break auf 20:17 davon. Nach der Pause kamen die Urner wieder heran und holten sich in der 40. Minute die Führung wieder zurück (25:24).

Mark Schelbert schiesst 14 Tore gegen Altdorf

In den letzten 20 Minuten hatten dann aber wieder die Luzerner das Sagen. Sie überrannten die durch viele 2-Minuten-Strafen gehandicapten Gäste richtiggehend und feierten einen verdienten 39:33-Heimsieg. Zum Matchwinner für Emmen avancierte Mark Schelbert, der nicht weniger als 14 Bälle im Kasten der Urner versenkte und dabei keinen einzigen Fehlversuch zu verzeichnen hatte. Im Gegensatz zum KTV Altdorf, für den die letzten zwei Meisterschaftsspiele nun bedeutungslos geworden sind, hat Emmen noch immer eine kleine Chance, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Allerdings ist die Mannschaft von Trainer Heinz Fuhrimann auf Schützenhilfe angewiesen, pikanterweise auch von Altdorf, das zum Saisonabschluss noch gegen Biel anzutreten hat.

Nationalliga B. 24. Runde: Kadetten Espoirs SH – Birsfelden 27:27. Endingen – Solothurn 26:18. SG Yellow/Pfadi Winterthur – SG Wädenswil/Horgen 27:25. HS Biel – Stans 29:29. Emmen – Altdorf 39:33. – Dienstag. 20.00: Lakers Stäfa – Steffisburg. – Mittwoch. 20.15: Baden – Möhlin.

Rangliste: 1. Endingen 24/46. 2. Lakers Stäfa 23/35. 3. Möhlin 23/33. 4. Stans 24/31. 5. STV Baden 23/25. 6. Kadetten Espoirs SH 24/24. 7. Steffisburg 23/22. 8. Solothurn 24/22. 9. SG Wädenswil/Horgen 24/21. 10. Birsfelden 24/19. 11. SG Yellow/Pfadi Winterthur 24/16. 12. HS Biel 24/16. 13. Emmen 24/12. 14. Altdorf 24/10. – Altdorf steigt in die 1. Liga ab.

Emmen – Altdorf 39:33 (20:17)

Rossmoos. – 250 Zuschauer. – SR Keiser, Rottmeier.

Emmen: Luthiger, Heller; Huwiler (7), Schelbert (14), Zürcher, Häberli (3), Brunner (2), Orsolic (1), Idrizi (3), Ravlija (4), Gnos, Augugliaro (1), Kovacevic (4), Dossenbach.

Altdorf: Dittli, Amrein; Kasmauskas (6), Arnold (1), Gisler, Fallegger (1), Aschwanden (3), Häusler (1), Auf der Maur (1), Henrich (1), Adamcik (3), Zildzic (9), Vorobjovas (7), Munzert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.