SC Cham siegt dank intakter Moral gegen Bellinzona

Das Promotion-League-Team von Cham feierte am Mittwochabend gegen Bellinzona einen 2:1-Sieg und ist nach dem 2:2 in Breitenrain weiterhin ungeschlagen in der Meisterschaft.

Drucken
Teilen
Cham-Trainer Roland Schwegler in Aktion.

Cham-Trainer Roland Schwegler in Aktion.

Bild: Stefan Kaiser

(mw) Auch wenn die Ennetseer erst zwei Partien absolvierten (zehntägige Quarantäne, bedingt durch einen Covid-19 Fall), erlaubt der jüngste Erfolg gegen die Südschweizer Zuversicht für den weiteren Saisonverlauf.

Positiv war, dass Cham mental bereit war für diese Aufgabe. Das bittere Cup-Aus in der letzten Qualifikationsrunde beim Ligakonkurrenten Köniz (Niederlage im Penaltyschiessen) haben die Chamer offensichtlich gut verarbeitet. Cristian Miani (21.; 1:0) und Marco Rüedi (61.; 2:1) sicherten den Chamern mit ihren Treffern den Dreier. Sportchef Marcel Werder (43): «Es war ein hartes Stück Arbeit. Ein Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Wir sind froh und erleichtert über den nicht unverdienten Sieg.»

Das sportliche Ziel der Mannschaft von Trainer Roland Schwegler (38) ist klar: so schnell wie möglich raus aus der Abstiegszone. Es gilt die obligate 30-Punkte Marke zu knacken, damit man in Ruhe weiterarbeiten kann.

Cham – Bellinzona 2:1 (1:1)
Eizmoos. – 375 Zuschauer. – SR Thies. – Tore: 21. Miani 1:0. 45. Magnetti 1:1. 61. Rüedi 2:1.
Cham: Peterhans; Thöni (72. Niederhauser), Bühler, Stefanovic, Riedmann; Röthlisberger, Rüedi (84. Wüest), Siegrist (83. Le Bigonsan), Loosli; Miani (53. Miranda); Wiskemann (72. Hoxha).
Bellinzona: Pelloni; Martigoni (81. Rivoira), Soto Gonzalo, Russo, Monighetti (74. Piazza); Melazzi Pinela, Milosavljevic, Forzano (82. Bueno), Berera; Rossini, Magnetti.

Mehr zum Thema