Delia Lang und Andre Christen sind die Nidwaldner Ski-Meister

Delia Lang (Büren Oberdorf) und Andre Christen (Bannalp-Wolfenschiessen) gewinnen fünf der sechs zu gewinnenden Titel.

Franz Niederberger
Hören
Drucken
Teilen
Von links: Delia Lang und Andre Christen, die Sieger in der Kombination.

Von links: Delia Lang und Andre Christen, die Sieger in der Kombination.

Bild: Franz Niederberger (Engelberg, 16.Februar 2020)

Auf der sehr gut präparierten Piste Jochstock in Engelberg absolvierten die U9/U11/U12/U14/U16 der Mädchen und Knaben ein Slalomlauf und zwei Riesenslalomläufe. Roman Gallatti forderte den Nidwaldner Skinachwuchs mit anspruchsvollen Kurssetzungen. Bei den Mädchen lieferte sich das Trio Jill Arnold, Ladina Christen und Delia Lang im Slalom ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, das Arnold hauchdünn für sich entschied. Das U14-Trio setzte sich deutlich gegen die U16 Konkurrentinnen durch.

Elin Würsch zeigte im U12-Slalom ebenfalls eine sehr gute Leistung. Beim Riesenslalom gelang es Delia Lang mit einem Sieg, den Spiess umzudrehen. Sie verwandelte einen Rückstand aus dem Slalom in einen Vorsprung von 0,23 Sekunden in der Kombination vor Ladina Christen. Auch im Riesenslalom brillierte Würsch, sie erzielte die drittbeste Tageszeit im Riesenslalom bei den Mädchen.

Die Überlegenheit des Andre Christen

Mit über fünf Sekunden Vorsprung gewann Andre Christen den Titel in der Kombination. Die Basis legte er mit dem Sieg beim Slalom. Als einziger erreichte er eine Zeit unter 30 Sekunden, fast drei Sekunden betrug sein Vorsprung auf Ivan Murer. Auch der Riesenslalom war eine klare Sache für Christen. Auch hier hatte Murer das Nachsehen. Wie bei den Mädchen zeigten die U14-Fahrer bei den Knaben den U16-Fahrern den Meister.

Die Rennen auf der griffigen Piste verlangten auch eine kluge Taktik. Beim Riesenslalom mussten Tore über eine Kuppe vor dem Ziel fast blind angefahren werden. Schon die Streckenbesichtigung erforderte von den 101 Startenden (im Slalom) und 113 Startenden (im Riesenslalom) volle Konzentration. Wettkampfleiter Bruno Zobrist: «Es waren für alle faire Bedingungen. Einen grossen Einsatz hatten die Streckenarbeiter zu leisten, der Schneefall vom Donnerstag auf den Freitag erschwerte die Bedingungen wesentlich.» Strahlender Sonnenschein belohnte die Arbeit der Helferinnen und Helfer sowie des OK’s, mit Hans Niederberger an der Spitze. Der organisierende Schnee- und Sportclub Dallenwil durfte auf die grosse Mithilfe vom Skiclub Bannalp/ Wolfenschiessen zählen, die Zusammenarbeit klappte hervorragend.

Resultate: www.nsv-ski.ch