Karate in Sursee: Drei Toptalente, drei Exploits

Traditionsgemäss fand das erste Turnier der Swiss Karate League in Sursee statt. Drei Athleten der Luzerner Taisho-Schule machten dabei besonders auf sich aufmerksam.

Stephan Santschi
Drucken
Teilen
Toni Romano, der Trainer Karate Taisho, mit Sohn Elio und Moira Dillier aus Schattdorf. Bild: pd (Sursee, 17. März 2019)

Toni Romano, der Trainer Karate Taisho, mit Sohn Elio und Moira Dillier aus Schattdorf. Bild: pd (Sursee, 17. März 2019)

13 Podestplätze sicherten sich die Zentralschweizer Karatekas am letzten Wochenende in der Surseer Stadthalle. Wie üblich wurde dort das erste von drei Turnieren der Swiss Karate League ausgetragen. Toni Romano, der Besitzer und Trainer der Luzerner Taisho-Karateschule, hatte dabei gleich dreifachen Grund zur Freude. Drei seiner Schützlinge gelangen nämlich Spitzenklassierungen, obwohl sie gerade erst in eine höhere Alterskategorie aufgestiegen waren:

Moira Dillier. Die 15-jährige Urnerin aus Schattdorf schaffte es bei den U18-Juniorinnen in der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm auf den zweiten Platz. Eine Leistung, die hoch einzuschätzen ist, war es doch ihr erster Wettkampf auf der neuen Altersstufe, nachdem sie aus der U16-Kategorie aufgestiegen war. «Moira hat drei Gegnerinnen aus dem Kader des Nationalteams geschlagen», erzählt Toni Romano. Er habe selber gestaunt, wie exakt sie die taktischen und technischen Vorgaben im Wettkampf umgesetzt habe. Den Final verlor sie dabei knapp mit 0:1 gegen Florence Vögelin, die vor kurzem Vize-Europameisterin in der U18-Kategorie geworden war. «Moira hätte dieses Duell gut und gerne auch 4:1 gewinnen können», meint Romano. Im Endkampf mangelte es der Urnerin aber etwas an Vertrauen und Konsequenz, «sie konnte es selber kaum fassen, dass sie plötzlich im Final stand». Moira Dillier sei mit ihren Auftritten aber in der ganzen Halle aufgefallen. Aufgrund ihrer ruhigen Art umschreibt sie ihr Trainer als «stille Powermaschine».

Elio Romano. Der 16-jährige Sohn von Toni Romano aus Kriens erreichte in der U18-Kategorie (bis 76 Kilo) den dritten Platz. Auch er hat auf dieses Jahr hin die Altersstufe gewechselt, war letzte Saison noch U16-Junior. Rang drei sei als Erfolg zu werten, sagt sein Vater, auch wenn an diesem Turnier nicht alles funktioniert habe. «Der Sprung von der U16 in die U18 ist sehr gross, in etwa zu vergleichen mit dem Aufstieg eines Amateurs in die Profiklasse», erklärt Toni Romano. Das Wachstum der Körpergrösse und der Muskelmasse verändere vieles, «Kraft, Beschleunigung, Distanz zum Gegner – das Timing muss neu gefunden werden». Im Halbfinal sei der gewohnt geradlinig und hart kämpfende Elio etwas unglücklich ausgeschieden, nach einem 0:0 fiel der Entscheid der Schiedsrichter gegen ihn aus. Die Ausmarchung um Platz drei entschied Elio Romano dann aber wieder klar für sich.

Andrés Acevedo. Der 18-jährige Horwer schaffte es bei den U21-Junioren (bis 60 Kilo) auf den zweiten Platz. «Andrés ist ein 300 Kilo schwerer Sack mit Steinen von den Schultern gefallen», betont Toni Romano und bezieht sich dabei auf die Durststrecke, die sein Athlet bei den U18-Junioren habe überstehen müssen. «In den letzten zwei Jahren hatte Andrés Gewichtsschwankungen, deshalb war es schwierig, ihn taktisch einzustellen.» Das gehöre aber zur Entwicklung dazu, an den internationalen Qualitäten von Acevedo habe er nie gezweifelt. «Er ist ein super Techniker, ein Stehaufmännchen, das seit dem fünften Lebensjahr Karate trainiert und den Kampf liebt.» Am internationalen Championscup in Hard (AUT) machte er im Januar mit Platz zwei bereits positiv auf sich aufmerksam, nun hat der junge Mann mit den starken Beintechniken in Sursee nachgedoppelt.

Sursee (Stadthalle). Swiss Karate League. Zentralschweizer Resultate. Frauen. U12 Mädchen. Kata. 3. Açelya Keskin (Karateschule Schötz/Wauwil). – Kumite. Bis 28 kg: 3. Yara Gerber (Karateschule Sursee). – Bis 35 kg: 3. Lilofee Kuster. 3. Açelya Keskin (Schötz/Wauwil). – U16 Jugend. Kumite. Über 54 kg: 3. Thyra Bürgisser (Sursee). – U18 Juniorinnen. Kumite. Bis 53 kg: 2. Moira Dillier (Karate Taisho). Über 59 kg: 2. Selin Bagderelli (Schötz/Wauwil). – U21 Juniorinnen. Kumite. Bis 55 kg: 3. Vanessa Ziegler (Sursee). – Elite. Über 18. Kumite. Über 68 kg: 3. Fabienne Kaufmann (Sursee).

Männer. U14 Knaben. Kata: 3. Nathusanth Veerasingham (Karateschule Langnau). – U18 Junioren. Kumite. Bis 76 kg: 3. Elio Romano (Taisho). – U21 Junioren. Kumite. Bis 60 kg: 2. Andrés Acevedo (Taisho). – Über 84 kg: 3. Georgi Piperevaliev (Sursee).