Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Luzerner Schwimmerinnen steigen auf das Podest

An den Nachwuchsmeisterschaften in Basel gewinnt das Swim Team Lucerne drei Medaillen.
Die Silberstaffel mit Valentina Burri, Selina Achermann, Fiona Maissen und Tamara Näf (von links). Bild: PD

Die Silberstaffel mit Valentina Burri, Selina Achermann, Fiona Maissen und Tamara Näf (von links). Bild: PD

Von Donnerstag bis Sonntag fanden in Basel die Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaften (NSM) statt. Bei diesem wichtigen Swiss-Swimming-Event der besten Nachwuchssportler war das Swim Team Lucerne (STL) mit 18 Athleten vertreten. Die Luzerner erreichten 14 Finalteilnahmen und konnten insgesamt drei Medaillen feiern. Silber holte Valentina Burri aus Rothenburg über 100 m Delphin bei den 16-Jährigen mit einer Zeit von 1:05.91. In einem fantastischen Rennen setzte sie von Beginn weg alles auf eine Karte und wurde dafür mit dem zweiten Rang in einer persönlichen Bestzeit belohnt. Über 100 m Rücken holte sie ausserdem den vierten Platz.

In der gleichen Altersgruppe gewann Selina Achermann aus Emmenbrücke mit 2:28.36 Bronze über 200 m Lagen. Sie zeigte ein sehr beherztes Rennen und war vom Start weg auf Medaillenkurs, am Ende schlug sie mit einer ausgezeichneten persönlichen Bestzeit als Dritte an. Zudem erreichte sie über 100 m Freistil den vierten Platz, wiederum mit persönlicher Bestzeit. Die beiden jungen Nachwuchsfrauen hatten bereits in den vergangenen zwei Jahren mit Top-Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht.

Lena Leu aus Horw und Richard Georgiev aus Meggen verfehlten in ihrer jeweiligen Alterskategorie über 200 m Rücken trotz persönlicher Bestzeiten nur knapp das Podest und landeten jeweils auf dem vierten Platz. Lya Glanzmann aus Kriens erreichte bei ihrer ersten Teilnahme an der NSM gleich den Finallauf und erschwamm den 6. Platz über 200 m Delphin bei den 14-Jährigen. Gian Germann aus Root überzeugte über 100 m Rücken und erreichte den 7. Platz bei den 13-Jährigen.

Die Mädchenstaffel (Valentina Burri/Selina Achermann/Seraina Ming/Tamara Näf) holte in einer Zeit von 4:41.85 den ausgezeichneten sechsten Platz über 4x100 m Lagen.Im letzten Rennen wuchsen die Luzernerinnen der 4x100 m Freistil-Staffel (Achermann/Näf/Fiona Maissen/Burri) über sich hinaus und gewannen überraschend in einer Zeit von 4:06.22 die Silbermedaille. (pd/reb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.