Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Es bleibt viel Luft nach oben» beim HC Luzern

Beim Zweitligisten HC Luzern spielt der Slowake Milan Bednar. Der 25-jährige Verteidiger trainierte bei Dukla Trencin einst mit NHL-Grössen.
Michael Wyss

187 Zentimeter gross und 88 Kilogramm schwer ist der neue Defensivspieler des HC Luzern. Der im aargauischen Spreitenbach wohnhafte Milan Bednar ist kein Kind von Traurigkeit. Der 25-Jährige, der in Trenčin aufgewachsen ist, wechselte vom letztjährigen Ligakonkurrenten Dürnten Vikings auf diese Saison hin nach Luzern. «Ich suchte eine neue sportliche Herausforderung und weil mit Stürmer Jaromir Gogolka bereits ein guter Freund von mir beim HCL spielte, stand einem Wechsel nichts im Weg. Ich habe mich gut eingelebt und wir haben ein tolles Team beisammen.»

Voll des Lobes ist auch Luzerns Assistenztrainer Rolf Wyss (61), angesprochen auf die Neuverpflichtung Bednar: «Er passt sehr gut ins Team. Menschlich, wie auch als Spieler ist er ein Gewinn für uns. Auf ihn ist Verlass. Er macht einen soliden Job, ist ein Teamplayer, hat grosses Spielverständnis und ist eine Bereicherung für die Mannschaft.» Die Freude zum Eishockey entdeckte Bednar beim slowakischen Verein HC Dukla Trencin. «Ich trainierte dereinst mit NHL-Grössen wie Marián Gáborik, Marián Hossa und Zdeno Chára. Sie alle begannen bei Dukla Trencin und spielen heute in Übersee.» Bednar, der selber während fünf Jahren als Profi in der Slowakei, Russland und Italien seinen Lebensunterhalt verdiente, arbeitet heute in Zürich als Lagerist.

Am Samstag kommt es zum Spitzenkampf

Auf die sportlichen Ziele mit dem HCL angesprochen sagte Bednar: «Ich will mit Luzern aufsteigen, deshalb bin ich hier.» Und wie ist der Verteidiger mit den bisherigen Auftritten zufrieden? «Die Overtime-Niederlage in Chiasso war sicher enttäuschend. Aus dieser Partie fehlen zwei Punkte, gegen Seetal und Seewen erfüllten wir die Siegespflicht. Wir müssen uns klar steigern. Noch spielen wir nicht 60 Minuten auf unserem Niveau. Es bleibt viel Luft nach oben.» Eine starke Leistung abrufen müssen sie sicher am Samstag (17.30, Eiszentrum), wenn es zum Spitzenspiel kommt. Luzern trifft dann auf den überraschend stark in die neue Saison gestarteten Leader und Liganeuling Küssnacht SZ. Bednars Kampfansage Richtung Rigidorf: «Wir wollen die Leaderposition übernehmen.»

3. Runde: Dielsdorf/ Niederhasli – Bellinzona 3:1. Luzern – Seewen 4:1. Seetal – Chiasso 6:1. Zug – Küssnacht SZ 3:4 n. V. Sursee – Wallisellen 3:4.

Rangliste (alle 3 Spiele): 1. Küssnacht 8 (14:17). 2. Luzern 7 (13:5). 3. Zug 7 (13:7). 4. Seetal 6 (9:9). 5. Dielsdorf/ Niederhasli 6 (6:7). 6. Bellinzona 5 (11:7). 7. Wallisellen 3 (8:13). 8. Chiasso 2 (6:15). 9. Sursee 1 (8:11). 10. Seewen 0 (3:10).

Luzern – Seewen 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

Eiszentrum. – 150 Zuschauer. – SR Bianchi, Scheggia. – Tore: 15. Burkart (Bednar) 1:0. 18. Bracher (Martschini, Peterhans) 2:0. 26. Bednar (Burkart) 3:0. 39. 3:1. 48. Martschini (Gabathuler, Bracher) 4:1.

Seetal – Chiasso 6:1 (2:0, 3:0, 1:1)

Sportzentrum Iceline. – 120 Zuschauer. – SR Bucher, Müller. – Tore: 13. Trachsler 1:0. 14. Bühlmann (Flavio Müller) 2:0. 25. Trachsler 3:0. 31. Trachsler (Brack, Diefenbacher) 4:0. 36. Trachsler (Bühlmann) 5:0. 45. 5:1. 53. Flavio Müller (Burger, Pfranger) 6:1.

Zug – Küssnacht 3:4 n. V. (1:0, 2:2, 0:1, 0:1)

Bossard Arena. – 70 Zuschauer. – SR Jornod, San Pietro. – Tore: 9. Felder (Blättler) 1:0. 21. Eisenegger (Blaser) 2:0. 23. Müller (Steiger) 2:1. 23. Gilgien (Felder) 3:1. 27. Steiger (Fill) 3:2. 43. Müller (Nideröst) 3:3. 64. Nideröst (Müller) 3:4.

Sursee – Wallisellen 3:4 (2:0, 1:2, 0:2)

Eishalle. – 65 Zuschauer. – SR Gasser, Schenker. – Tore: 5. Wyss (Wey, Bosshard) 1:0. 16. Schmerda (Schnyder) 2:0. 22. Schmerda (Illiev) 3:0. 23. 3:1.34. 3:2. 44. 3:3. 56. 3:4.

Nächste Runde. Samstag: Wallisellen – Dielsdorf/Niederhasli (17.15). Luzern – Küssnacht (17.30, Eiszentrum). Chiasso – Sursee (18.00, Centro Sportivo). Seewen – Seetal (19.45, Zingel). Zug – Bellinzona(20.30, Academy Arena).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.