Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Am Eidgenössischen Turnfest herrscht fröhliches und farbiges Gewusel

In Aarau läuft das Fest der Feste auf Hochtouren. Es gibt nicht nur viele Wettkampfstätten, sondern auch Orte zum Feiern und gemütlichen Beisammensein. Ein Augenschein.
Theres Bühlmann, Aarau
Der Damenturnverein Küssnacht am Rigi während eines Auftritts. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Der Damenturnverein Küssnacht am Rigi während eines Auftritts. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Eine Figur des Damenturnvereins Küssnacht am Rigi. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Eine Figur des Damenturnvereins Küssnacht am Rigi. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Der DTV Mixed Birmensdorf mit einer Darbietung am Eidgenössischen Turnfest in Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Der DTV Mixed Birmensdorf mit einer Darbietung am Eidgenössischen Turnfest in Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Eine Turnerin des DTV Mixed Birmensdorf. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Eine Turnerin des DTV Mixed Birmensdorf. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Impressionen aus Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Impressionen aus Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Impressionen aus Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Impressionen aus Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Strahlende Gesichter. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Strahlende Gesichter. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
In Aarau wurde einmal mehr mit viel Ausdruck geturnt. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)In Aarau wurde einmal mehr mit viel Ausdruck geturnt. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Synchronität ist ein hohes Gut am Turnfest in Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Synchronität ist ein hohes Gut am Turnfest in Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Impressionen aus Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Impressionen aus Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Da tanzt eine Turnerin aus der Reihe. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Da tanzt eine Turnerin aus der Reihe. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Mit fröhlicher Mimik durch den Auftritt. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Mit fröhlicher Mimik durch den Auftritt. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Die Damen von Status Baar zeigten die Disziplin Rhönrad. (Bild: Dominic Kobelt)Die Damen von Status Baar zeigten die Disziplin Rhönrad. (Bild: Dominic Kobelt)
Geräteturnen-Mannschaftswettkampf: Der TV Ballwil. (Bild: Dominic Kobelt)Geräteturnen-Mannschaftswettkampf: Der TV Ballwil. (Bild: Dominic Kobelt)
Impressionen aus Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Impressionen aus Aarau. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)
Der Weitsprung wird genaustens abgemessen. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)Der Weitsprung wird genaustens abgemessen. (Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)

(Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)(Bild: Dominik Wunderli, Aarau, 21. Juni 2019)

(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)
(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)
(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)
(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)
(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)(Bild: Claudio Thoma / Freshfocus)
22 Bilder

Der 21. Juni am Eidgenössischen Turnfest in Aarau

Alles drängt an diesem Wochenende nach Aarau. Zumindest eine veritable Turnerschar inklusive Fananhang. Alles in geordneten Bahnen, alle sehr geduldig beim Warten und beim Umsteigen. So eine Zugfahrt kann durchaus genutzt werden, um sich auf den Wettkampf einzustimmen. «Ihr werdet das tipp-topp hinkriegen», sagte eine Leiterin zu ihrer Gymnastikgruppe. «Aber bitte, während des Wettkampfes zupft mir dann keine in den Haaren.»

Trainerinnen können manchmal aber auch ganz schön streng sein. Ein Verein aus dem Kanton Bern unterhielt sich ebenfalls über seinen kommenden Einsatz. «Schafft ihr die 10?», fragte der Oberturner und sprach die Disziplin Steinheben an. «Im letzten Training ging es ganz schlecht», war die Antwort. «Es kann also nur besser kommen.»

Rund 40000 an diesem Wochenende im Einsatz

Rund 108 Disziplinen werden an diesem Eidgenössischen alles in allem ausgetragen, von Aerobic bis Zehnkampf ist für jeden und jede etwas dabei. Das Herzstück eines jeden Turnfestes bilden die Vereinswettkämpfe. Die Aktiven, Frauen/Männer und die Senioren konkurrieren an diesem Wochenende um Ränge und Siege, alles in allem über 40000 Turnende. Entsprechend gross ist denn auch das Gewusel, fröhlich und farbig auf den Anlagen, allen voran im Schachen, so etwas wie das «Epizentrum» dieses Eidgenössischen. Und je später der Tag, desto grösser das Gedränge.

Dann der grosse Augenblick für die Vereine, bereitmachen zum Wettkampf. Wobei die Nervosität, die Anspannung und der Adrenalinpegel erfahrungsgemäss etwas höher liegen als an anderen Turnfesten, denn an einem Eidgenössischen, welches nur alle sechs Jahre über die Bühne geht, will man einen möglichst starken Eindruck hinterlassen. Die letzten Tipps der Leiterin entgegennehmen, «versucht, die Reihen einzuhalten», geordneter Einmarsch auf die Gymnastikfläche, noch einmal tief durchatmen – und los.

Umsetzen, was in monatelangen Trainings einstudiert wurde. Auch auf den Leichtathletikanlagen und in den Hallen ging es hoch zu und her. Nach getaner Arbeit folgt das obligatorische Gruppenbild, in Reih und Glied, oder in Form einer Pyramide oder winkend auf einer Bank oder sonst auf einem Objekt, aber immer gut gelaunt. Und immer mit Fähndrich, wenn er dann endlich eintrifft. Und weiter geht es, zum gemütlichen Teil, dieser gehört unweigerlich auch irgendwie zum Festprogramm. Relaxen, feiern, sich unterhalten und der eine oder andere nutzte die Gelegenheit, um etwas Schlaf nachzuholen.

An viel Schlaf ist nicht zu denken

Gestern war auch der STV Malters im Einsatz. «Die Organisation und die Infrastruktur hier sind sehr gut», lobte Kurt Bigler (36) die Arbeit der Veranstalter. Übernachtet wird auf dem Campingplatz, «und an viel Schlaf ist nicht zu denken», sagte er. Aber Kurt Bigler nimmt es gelassen, «das ist halt an einem Eidgenössischen so». Am Sonntag reisen die Malterser wieder nach Hause. «Und heute wird gefeiert», sagte er gestern, «bei einem Bier, aber es wird wohl kaum bei einem bleiben.»

Apropos feiern, die Auswahl an geeigneten Zelten ist gross. Diese tragen Namen wie «Hosälupf-Bar», «Turnfest-Hütte», «Hüttengaudi» oder «Barstreet Festival». Ebenfalls für jeden etwas. Auch was die Verpflegung anbelangt, ist für Abwechslung gesorgt. Früher, oder ganz früher, gab es an solchen Anlässen jeweils Grillbratwürste, Grillcervelas und vielleicht noch einen Hotdog. Heute kann man wählen, zum Beispiel zwischen Flammkuchen, Fackelspiessen, Asia-Food, Himalaya-Burger oder Fajitas und noch viel mehr.

Der eine oder andere bleibt aber doch bei den Grillbratwürsten, auch wenn der Bedarf dann bis Ende Jahr gedeckt ist … Bei einigen Ständen muss man dann schon mal mit Stop-and-Go rechnen. Übrigens, die Bezahlung geht ganz einfach, weil die Festkarte auch eine Kreditkarte ist.

Und abends, ja abends, dann verwandelt sich der Schachen in einen Hotspot für Nachtschwärmer ...

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.