Die Radball-Leader aus Altdorf haben ihren Heimauftritt

Die dritte NLA-Qualifikationsrunde wird in Altdorf ausgetragen. Bei dieser Gelegenheit möchten die beiden einheimischen Teams die Doppelführung in der Tabelle verteidigen.

Urs Hanhart
Drucken
Teilen
Wollen den Schweizer Meistertitel verteidigen: die Altdorfer Paul Looser (am Ball) und Roman Schneider (links). Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 7. Februar 2019)

Wollen den Schweizer Meistertitel verteidigen: die Altdorfer Paul Looser (am Ball) und Roman Schneider (links). Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 7. Februar 2019)

Im bisherigen Meisterschaftsrennen hat das Fanionteam von Radsport Altdorf mit Roman Schneider und Paul Looser nahtlos an die letzte Saison angeknüpft. Das amtierende Schweizer-Meister-Duo konnte alle vier bisherigen Partien souverän für sich entscheiden und führt dadurch die Tabelle mit dem Punktemaximum von zwölf Zählern und einer Torbilanz von 24:8 bereits wieder an. Den zweiten Platz mit zehn Punkten belegt zurzeit Altdorf II mit Dominik Planzer und Simon Marty. Routinier Planzer ist für den noch immer an einer Handverletzung laborierenden Claudio Zotter eingesprungen.

Am Samstagmittag wird ab 13.30 Uhr in der Radsporthalle Giessen der dritte von neun Qualifikations-Spieltagen durchgeführt. Schneider und Looser müssen vor heimischer Kulisse zu vier Partien antreten. Von ganz besonderem Interesse ist dabei das Kräftemessen mit Pfungen. Die Zürcher dominierten in der letzten Saison die Qualifikationsphase, wurden jedoch von den Urnern in den Finalrunden noch überflügelt. Altdorf I und Pfungen, die wiederum als Topfavoriten auf den Schweizer Meistertitel gehandelt werden, spielen erstmals in diesem Jahr gegeneinander.

Im Gegensatz zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr sind die Platzherren diesmal sicherlich leicht zu favorisieren, insbesondere weil sie sich in der Defensive deutlich verbessert haben. Zudem hat Pfungen bereits etwas Federn gelassen und kürzlich gegen Altdorf II nur ein Unentschieden herausgeholt.

Altdorf II liegt in Lauerstellung

Zur Saisonzielsetzung des Duos Schneider/Looser sagt Trainer Thomas Marty: «Wir wollen den Titel verteidigen und uns wieder für die WM qualifizieren. Zudem streben wir die Titelverteidigung im Schweizer Cup an. Das ist wichtig im Hinblick auf die Teilnahme an Weltcupturnieren.» Die WM findet im Dezember in Basel statt. Dort dabei zu sein ist für die Schweizer Teams ein spezielles Motivationszückerchen.

Ausgezeichnet in die Meisterschaft gestartet ist auch Altdorf II. Planzer/Marty haben erst eine von fünf Partien verloren – übrigens im Bruderduell gegen Altdorf I hauchdünn mit 4:5. Dank dieser tollen Ausbeute liegt dieses Duo in günstiger Lauerstellung. Falls Altdorf I das Kräftemessen mit Pfungen verlieren würde, könnte sogar die Übernahme der Tabellenführung drin liegen. Altdorf II muss am Samstag gegen Mosnang, Möhlin I und Möhlin II antreten. Das sind alles Gegner, die in der zweiten Ranglistenhälfte klassiert sind.

Hinweis

Radball, NLA-Männer. Samstag: ab 13.30 Uhr 3. Qualifikationsrunde (Giessenhalle, Altdorf).