Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der Nidwaldner Michi Burch ist wieder Schweizer Meister

Starke Unterwaldner Bilanz an den Schiess-Schweizer-Meisterschaften in Thun.
Michi Burch holte sich nach 2017 zum zweiten Mal den Schweizer- Meister-Titel über 300 m. Bild: pd

Michi Burch holte sich nach 2017 zum zweiten Mal den Schweizer- Meister-Titel über 300 m. Bild: pd

Am vergangenen Sonntag endeten in Thun die Schweizer Einzelmeisterschaften der Gewehr- und Pistolenschützen. Die Ob- und Nidwaldner Matchschützen ziehen eine befriedigende Bilanz. Michi Burch (SG Ennetmoos) bot unerwartet eine meisterhafte Leistung im Zweistellungsmatch über 300 m. Unerwartet, weil er sein Training reduziert hat. Trotzdem erzielte er überragende 591 Punkte, ein Punkt unter dem Schweizer Rekord, und holte sich nach 2017 den zweiten Meistertitel. Nach glänzenden 296 Zählern liegend bewies der Rütli-Meisterschütze kniend sein grosses Talent und schoss 295 (99, 98, 98) Zähler.

Keine Überraschung bedeutete der Meistertitel über 50 m (3x40) durch die mehrfache Titelhalterin Nina Christen. Die Wolfenschiesserin überzeugte bereits in der Qualifikation mit starken 1173 Punkten(393, 393, 387) und blieb nur sieben Punkte unter ihrem eigenen Schweizer Rekord. Seine erste SM-Einzelmedaille gewann Stanser Franz Keiser im Liegendmatch der Senioren mit dem Kleinkalibergewehr. «Obwohl mir nur 0,2 Punkte zum Titel fehlten, habe ich Silber gewonnen und nicht Gold verloren», meinte der 51-jährige Tiefbaupolier. Ebenfalls Silber gewann Petra Lustenberger im Dreistellungsmatch der Frauen.

Wer an Titelkämpfen einen Platz in den Top-10 belegt, erntet auch den Lohn für ein zeitlich aufwendiges Training. Stark in Erscheinung traten auch die beiden Ennetmooser Guido Gander im Sturmgewehr-Zweistellungsmatch (550 Punkte) und Reto Abächerli im Standardgewehr-Zweistellungsmatch (583), die sich beide Rang 4 mit persönlicher Bestleistung holten. Gander wie auch Abächerli fehlten nur vier Punkte für Bronze. Weitere 4. Plätze gewannen Petra Lustenberger (liegend 50 m), Peter Birchler (liegend 50 m, Senioren) sowie die Ennetmooserin Marina Schnider im Dreistellungsmatch über 300 m, wobei sie nur 3 Punkte hinter Bronze blieb. Starke 5. Plätze gingen an die Obwaldner Toni Küchler (50 m liegend, Senioren) und an Bat Vogler im Sturmgewehr-90-Liegendwettkampf. Aber auch die Kleinkaliber-Schützen Peter Birchler (3x20 Senioren) und Jean-Claude Zihlmann (liegend Elite) verpassten mit Rang 5 das Podest nur knapp. (fo)

Weitere Top-10-Plätze. Rang 6: Marina Schnider (50 m Dreistellung). Bat Vogler (Sturmgewehr 90, Zweistellung). – Rang 7: Marcel Joller (Büren-Oberdorf, 50 m liegend Junioren). Nina Christen (50 m liegend). Pirmin Käslin (Pistole 25 m). Hans-Peter Bucher (Zweistellungsmatch, Sturmgewehrmatch). – Rang 8: Alice Mathis (Ennetmoos, 50 m Dreistellungsmatch mit glänzenden 1135 Punkten). Beat Odermatt (Sturmgewehr, Zweistellungsmatch), Hans-Peter Bucher (Sturmgewehr, Liegendmatch). Roland Brechbühl (Obwalden, Pistole, A-Match). – Rang 9: Marina Schnider (50 m liegend). – Rang 10: Fabio Sciuto (50 m liegend). Juniorin Marion Fischer (Büren-Oberdorf, 50 m Dreistellungsmatch/551 Punkte). Samuel Christen (300 m, Zweistellungsmatch/576 Punkte). Michi Scheuber.

Resultate unter: www.swissshooting.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.