Oona Emmenegger aus Rain hat viel Verletzungspech: Reise nach Kanada muss weiter warten

Die 20-jährige Eishockeyanerin muss zwischen sechs und zwölf Monaten pausieren.

Daniel Monnin
Drucken
Teilen
Statt in Kanada zu studieren beginnt Oona Emmenegger ihr Studium von zu Hause aus.

Statt in Kanada zu studieren beginnt Oona Emmenegger ihr Studium von zu Hause aus.

PD

Oona Emmenegger aus Rain fällt erneut aus: Die 20-Jährige, die coronabedingt noch nicht zu ihrem College-Team in Montréal zurückkehren konnte und sich in den ersten beiden Saisonspielen beim Women’s-League-Club Reinach als Topskorerin etablierte (zwei Tore, zwei Assists), verletzte sich im Training am bereits lädierten rechten Knie. Die MRI-Untersuchung zeigte eine Knorpelabsplitterung, die noch diese Woche in Zürich operativ behoben werden soll.

Emmenegger rechnet nach Rücksprache mit ihren Ärzten mit einer Rehabilitationszeit von «sechs bis zwölf Monaten». Damit steht fest, dass die Stürmerin aus dem erweiterten Nati-Kader nach 2018 bereits zum zweiten Mal in Folge länger ausfallen wird. Sie gehe davon aus, dass ihre Knieverletzung aus der Saison 2013/2014 die Ursache der Entzündung von 2018 sowie auch der jetzigen Verletzung ist.

Emmenegger wird die Rehabilitationszeit in der Schweiz verbringen und gleichzeitig ihr College-Semester online weiterführen. «Die Verantwortlichen des Dawson-College-Teams haben mir angeboten, das zweite Semester dieses Jahres erst im Mai 2021 in Angriff zu nehmen und die Saison 2021/2022 mit ihnen zu bestreiten.» Sie sei ihrem neuen Klub «für diesen Vorschlag sehr dankbar. Er beweist, dass das Team auf mich baut.»