Planzer/Hauri gewinnen den Tell-Cup

Am Wochenende fand in der Altdorfer Radsporthalle der traditionelle Wilhelm-Tell-Cup statt. Die Urner konnten ihren Heimvorteil nutzen.

Michelle Marty
Drucken
Teilen
Fabian Hauri (am Ball) und Beda Planzer spielen am NLB-Turnier und gewinnen dieses dank eines Entscheidungsspiels gegen Winterthur. (Bild: Urs Hanhart (17. November 2018)

Fabian Hauri (am Ball) und Beda Planzer spielen am NLB-Turnier und gewinnen dieses dank eines Entscheidungsspiels gegen Winterthur. (Bild: Urs Hanhart (17. November 2018)

Am Samstagnachmittag standen die NLB-Teams auf dem Parkett – darunter zwei Teams vom Radsport Altdorf: Altdorf I mit Beda Planzer und Fabian Hauri sowie Altdorf II mit Josip Bajo und Yannick Fröhlich. Gleich zu Beginn trafen die beiden aufeinander, wobei es lange Zeit torlos blieb. Zum Schluss konnte sich dann Altdorf I mit 3:1 durchsetzen. Für Altdorf I ging es dann im zweiten Spiel weiter gegen Mosnang – hier bekundeten sie aber Mühe und fanden nicht wirklich in ihr Spiel. Schliesslich konnten sie sich jedoch einen 3:2-Sieg sichern. Auch im darauffolgenden Spiel gegen Winterthur II zeigten sich Planzer/Hauri eher schwerfällig und Winterthur schaffte es immer wieder, an die Urner heranzukommen. Somit endete dieses Spiel mit 3:3.

Dann folgte ein wegweisendes Spiel um den Turniersieg gegen Winterthur I. Doch auch hier lief es für Beda Planzer und Fabian Hauri gar nicht rund und Winterthur konnte aus vielen Eigenfehlern der Altdorfer Profit schlagen. Zum Schluss endete dieses Spiel gar mit 7:3 für Winterthur. Im letzten Spiel gegen Oftringen überzeugten die Urner dann wieder und konnten sich einen klaren und wichtigen 7:1-Sieg gegen sichern. Da Winterthur I und Altdorf I punktgleich lagen, kam es am Ende somit noch zu einem Entscheidungsspiel (7 Minuten). Auch hier überzeugten Beda Planzer und Fabian Hauri erneut und konnten sich mit einem souverän erspielten 1:0 den Turniersieg sichern.

Altdorf III siegt in der Kategorie 1. Liga

Den Auftakt in das Turnier machte die 1.-Liga-Kategorie: Mit dabei waren gleich drei Urner Teams. Altdorf I mit Silvan Betschart und Yannick Fröhlich fanden den ganzen Abend nicht wirklich ins Turnier und hatten stets etwas Mühe. Im ersten Spiel gegen Altdorf II konnten sie aber mit 7:5 gewinnen. Anschliessend folgte eine Niederlage gegen Altdorf III – dieses Spiel verloren sie mit 3:6. Daraufhin musste Betschart/Fröhlich auch gegen Bremgarten eine Niederlage in Kauf nehmen (5:8). Zum Abschluss konnte Altdorf I sich aber nochmals einen Sieg gegen Winterthur sichern (8:4). Für Altdorf II mit Simon Gamma und Beda Bellmont lief es auch nicht rund und sie blieben an diesem Abend punktlos – obwohl es einige Male nur an wenigen Toren gescheitert ist. Altdorf III mit Florian Betschart und Jon Müller überzeugten an diesem Abend voll und ganz und konnten sich mit einer äusserst taktischen Leistung diesen Turniersieg der 1. Liga sichern. Altdorf I platzierte sich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang 4 und Altdorf II auf Rang 5.

Fröhlich/Baumann gewinnen bei der U19

Zu guter Letzt folgte noch die Kategorie U19: Hier waren drei Teams vom Radsport Altdorf mit dabei. Zusätzlich spielte Florian Betschart als Ersatzspieler mit Jari Kern für Pfungen. Am Ende konnten sich Altdorf II mit Timon Fröhlich und Matteo Baumann gegen ihre vier Gegner durchsetzen und gewannen das letzte Turnier des vergangenen Wochenendes. Im 2. Rang folgte Pfungen mit dem Urner Ersatzspieler Florian Betschart. Altdorf I mit Valentin Stadler und Jan Brand konnten sich den 3. Schlussrang sichern. Jonas Gerig und Yves Gnos (Altdorf III) konnten sich nicht gegen ihre Gegner durchsetzen und belegten zum Schluss trotz guter Leistung nach Frauenfeld den 5. Schlussrang.