Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

René Suppiger schafft in Schwarzenberg das Punktemaximum

Sechs Kämpfe, sechs Siege: Mit einer makellosen Bilanz gewinnt René Suppiger den Bergschwinget auf dem Schwarzenberg.
Simon Gerber
René Suppiger (links) ist derzeit in beneidenswerter Form. Bild: Alexandra Wey/Keystone (Stoos, 10. Juni 2019)

René Suppiger (links) ist derzeit in beneidenswerter Form. Bild: Alexandra Wey/Keystone (Stoos, 10. Juni 2019)

Im Schlussgang machte der 29-Jährige kurzen Prozess und konterte den Kurzangriff seines Kontrahenten Urs Doppmann blitzschnell mit einem Kniestich. Damit feierte der Surseer nach den Erfolgen am Seetaler und nur vier Tage nach Michaelskreuz bereits den dritten Sieg in dieser Saison. Die Tagesleistung des Lebensmittelingenieurs FH ist in der Tat beeindruckend. In überlegener Manier meisterte er alle Gegner, im dritten Duell den Mitfavoriten Erich Fankhauser. Er beendete den Wettkampf mit dem seltenen Maximum von 60 Punkten. «Eine solche Zahl auf dem Notenblatt zu haben, ist für mich doch sehr speziell. Das war aber auch der Lohn meines offensiven Schwingstils. Dazu konnte ich seit der letzten Saison, in der ich verletzt war, körperlich noch zulegen», resümierte der Surseer. Die Tendenz seiner Formkurve sei weiter steigend, und dieser Zustand stimme ihn auf die nun folgenden Grossanlässe zuversichtlich.

Die zweite dominierende Figur im 93-köpfigen Teilnehmerfeld war Urs Doppmann. Der aus einer Verletzung zurückgekehrte Roomoser erreichte mit vier Siegen und dem Unentschieden gegen Roger Bürli den Schlussgang. Zweiter wurde Remo Vogel. Der Entlebucher überlistete im letzten Duell den bis zu diesem Zeitpunkt stark auftrumpfenden Reto Gloggner. Nach Rückenproblemen und dem Diplomabschluss als Betriebsleiter hat Erich Fankhauser im Sägemehl noch Aufholpotenzial. Der Eidgenosse wurde Dritter.

Schwarzenberg LU. Bergschwinget (93 Schwinger, 700 Zuschauer). Schlussgang: René Suppiger (Sursee) bezwingt Urs Doppmann (Romoos) nach 10 Sekunden mit Kniestich. Rangliste: 1. Suppiger 60,00. 2. Remo Vogel (Hasle) 58,25. 3. Doppmann und Erich Fankhauser (Hasle), je 57,75. 4. Roman Fellmann (Winikon), Martin Bättig (Kleinwangen) und Reto Gloggner (Ettiswil), je 57,25. 5. Armin Muff (Wauwil), Christoph Bernet (Grosswangen) und Roger Müller (Doppleschwand), je 57,00.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.