Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Routiniers verhelfen Hergiswiler Ringer zum ersten Sieg

Die Willisau Lions bauen die Führung in der Mannschaftsmeisterschaft aus. Und auch der zweifache Schweizer Meister Hergiswil ist erwacht – und holt den erster Saisonsieg in Einsiedeln.
Simon Gerber

In der NLA-Teammeisterschaft bauten die Willisau Lions mit dem souveränen 22:13-Sieg im Spitzenkampf gegen Freiamt ihre Führung weiter aus. Sie liegen nun schon fünf Punkte vor Kriessern und Freiamt. Es war der sechste Sieg der Luzerner in Folge. Sie kämpften gegen den alten Rivalen aus dem Freiamt effizient um jeden Punkt und erweckten nie den Eindruck, etwas anbrennen zu lassen. Viel eindrücklicher hätte der Meisteranwärter seine gegenwärtige Vormachtstellung nicht unterstreichen können.

Vor der Pause warteten der Leichtgewichtler Dimitar Sandov und das internationale Aushängeschild Stefan Reichmuth in der schwersten Kategorie mit einer makellosen Leistung auf. Mit Durchschlagskraft und Präzision fiel auch das grosse Talent Michael Portmann auf. Der 17-Jährige wies den Routinier Randy Vock überraschend in die Schranken. Nach fünf Duellen führten die Gastgeber bereits mit 12:5. Im zweiten Kampfabschnitt baute der Rekordmeister seine Führung kontinuierlich aus. Sehenswert war der 10:2-Erfolg von Tobias Portmann gegen Michael Bucher und der Schultersieg von Jonas Bossert gegen Joel Meier. «Wir stellten uns auf ein ausgeglichenes Duell ein. Mit sieben Siegen in zehn Kämpfen hatten wir nie gerechnet», sagte Thomas Bucheli, der Willisauer Cheftrainer.

Befreiungsschlag der Ringerriege Hergiswil

Manchmal braucht es wenig und die Welt sieht wieder ein wenig besser aus. Der erste Sieg nach fünf Niederlagen gegen Einsiedeln hellte die Mienen der Ringer von Hergiswil jedenfalls auf. Endlich belohnten sie sich wieder einmal für eine gute Teamleistung. Wegweisend war der Startsieg des Talentes Loris Müller. Der 16-Jährige hielt in einem taktischen Duell den Routinier Patrick Dähler in Schach. Den Grundstein für ihren Triumph legten die Napfringer jedoch in den drei schwersten Gewichtsklassen. Erstmals seit längerer Zeit traten die Suppiger-Brothers gemeinsam zu einem Match an. Bis 86 kg hielt Thomas den Schweizer Meister Andreas Burkard mit 11:0 auf Distanz. Martin demontierte bis 97 kg überraschend Sven Neyer und war zudem zweimal nahe an einem Schultersieg. Nach einer langen Schwingersaison zeigte Werner Suppiger mit dem 10:2-Sieg gegen den Sägemehlathleten Michael Hess seine Qualitäten nun auch im Ringen.

«Die Matte wieder einmal mit einem Sieg zu verlassen, war für uns wichtig. Von Beginn weg lief vieles für uns und gab uns die nötige Sicherheit», resümierte Marco Hodel, der Sportchef der Ringerriege Hergiswil.

Spannung um die Halbfinalqualifikation steigt

Mit dem ersten Saisonsieg von Hergiswil steigt die Spannung um die Halbfinalqualifikation wieder etwas an. Das ersatzgeschwächte Schattdorf hatte gegen den Titelverteidiger Kriessern keine Chance und unterlag klar mit 11:29. Bei den Urnern sorgten die Leichtgewichtler Thomas Epp und Simon Gerig für die beiden einzigen Siege.

Mannschaftsmeisterschaft, NLA. 6. Runde: Kriessern – Schattdorf 29:11. Einsiedeln – Hergiswil 15:22. Willisau – Freiamt 22:13.

Rangliste (alle 6 Kämpfe): 1. Willisau 12. 2. Kriessern und Freiamt, je 7. 4. Einsiedeln und Schattdorf, je 4. 6. Hergiswil 2.

Willisau Lions – Freiamt 22:13

57 kg: Dimitar Sandov s. Nils Leutert 3:0. – 61 kg: Mansur Mavlaev v. Nino Leutert 1:3. – 65 kg: Michael Portmann s. Randy Vock 2:1. – 70 kg: Tobias Portmann s. Michel Bucher 3:1. – 74 kg: Roger Heiniger v. Pascal Strebel 0:3. Mirco Studer s. Marc Schärer 3:0. – 79 kg: Jonas Bossert s. Joel Meier 4:0. – 86 kg: Reto Reichmuth v. Magomed Ayskhanov 0:4. – 97 kg: Delian Alishahi s. Marc Weber 2:1. – 130 kg: Stefan Reichmuth s. Adrian Wetzstein 4:0.

Einsiedeln – Hergiswil 15:22

57 kg: Patrick Dähler v. Loris Müller 1:3. – 61 kg: Lars Neyer s. Thomas Wisler 3:1. – 65 kg: Michel Schönbächler s. David Wisler 4:0. – 70 kg: Adrian Mazan s. Marco Hodel 2:0. – 74 kg: Lukas Schönbächler v. Martin Grüter 1:3. Jan Neyer v. Philippe Kunz 0:4. – 79 kg: Mathias Käser s. Raphael Kaufmann 3:1. – 86 kg: Andreas Burkard v. Thomas Suppiger 0:3. – 97 kg: Sven Neyer v. Martin Suppiger 0:4. – 130 kg: Michael Hess v. Werner Suppiger 1:3

Kriessern – Schattdorf 29:11

57 kg: Dorien Hutter v. Thomas Epp 1:4. – 61 kg: Christoph Wittenwiler v. Simon Gerig 1:3. – 65 kg: Gabor Molnar s. Sven Gamma 3:1. – 70 kg: Dominik Laritz s. Fahim Muhammad Haydari 4:0. – 74 kg: David Hungerbühler s. Renato Kempf 4:0. Marc Dietsche s. Ramon Epp 4:0. – 79 kg: Fabio Dietsche s. Nicolas Christen 2:1. – 86 kg: Tobias Betschart s. Luca Kempf 4:0. – 97 kg: Ramon Betschart s. Michael Jauch 3:1. – 130 kg: Phlipp Hutter s. Elias Kempf 3:1.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.