Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Urner Triathletin Jolanda Annen trainert mit den Weltbesten

Die Urnerin Jolanda Annen startet am Sonntag in Südafrika in die Wettkampfsaison. Die 26-jährige Schattdorferin hat ein dreiwöchiges Trainingslager mit dem britischen Nationalteam hinter sich.
Jörg Greb
Jolanda Annen (vorne) beim Weltcuprennen in Ecuador. Bild: PD (Salinas, 21. Oktober 2018)

Jolanda Annen (vorne) beim Weltcuprennen in Ecuador. Bild: PD (Salinas, 21. Oktober 2018)

In einem derart leistungsorientierten Umfeld ist die 26-jährige Jolanda Annen noch nie in ein neues Triathlonjahr eingestiegen. Seit Mitte Januar trainiert die Schattdorferin im südafrikanischen Stellenbosch mit dem britischen Nationalteam. Vicky Holland, Jessica Learnmonth, Georgia Tayler-Brown und Jodie Simpson heissen die bekanntesten Trainingspartnerinnen. Diese Triathletinnen belegen die Positionen 2, 5, 7 und 11 in der aktuellen Weltrangliste. «Es ist für mich speziell, dass ich jeden Tag im Training feststellen kann, wie gross der Abstand zur absoluten Weltspitze noch ist», sagt die EM-Zweite im Sprint und Neunplatzierte der WM-Serie vom vorletzten Sommer.

Zustande gekommen ist diese Trainingskonstellation mit den Britinnen durch den Schweizer Nationalcoach Gordon Crawford. Er, selber Brite und aufgrund seiner Tätigkeit und Erfahrung bestens vernetzt, stellte die nötigen Kontakte zum englischen Nationalteam her. Annen weiss diese Möglichkeit zu schätzen: «Ich bin sehr motiviert und fühle mich in dieser Trainingsgruppe ausgesprochen wohl.» Die Urnerin hat in den letzten drei Wochen effizient und hart trainiert. Grösstenteils hat sie die Trainingseinheiten der Britinnen übernommen. Gleichzeitig tauschte sie sich aber intensiv mit ihrem langjährigen Heimcoach Marc-Yvan De Kaenel und mit Crawford aus. «Das hat gut gepasst», sagt Annen.

Neue Destination und neue Dauer

Als zusätzlichen Pluspunkt erwähnt die Schattdorferin die hervorragende Infrastruktur in Stellenbosch. «So viele Bahnen im Schwimmbecken haben wir bei einem Gruppentraining nur selten zur Verfügung.» Neben den Vorzügen im Schwimmbecken schätzt sie auch die Kompaktheit der Anlage: «Fitness und Recovery-Massnahmen sind alle am gleichen Ort und auf einem sehr professionellen Niveau.»

Eine Neuheit ist für Jolanda Annen neben der Destination auch die zeitliche Länge des Wintertrainingslagers im Süden: drei statt wie bisher zwei Wochen. Für die Urnerin aber kein Problem: «Ich fühle mich in sehr guter Verfassung und bin hungriger als in den Jahren zuvor.» Dies führt Annen nicht allein auf die aktuellen Trainingsimpulse zurück. Den Hauptgrund sieht sie in der vergangenen Saison. Wegen eines Knochenödems im Sitzbein des Beckens musste sie drei Monate aussetzen und verpasste damit einen Grossteil der Saison. Lediglich zwei internationale Wettkämpfe hatte sie bestritten – das ist nicht natürlich nicht der Anspruch, den sie sich im Vorfeld ausgerechnet hatte.

Die Erfahrungen der letzten Wochen sowie die Nachholgelüste will Jolanda Annen nutzen. Und sie wagt noch etwas Neues: Sie hängt an das Trainingslager einen Wettkampf auf höchstem Niveau an. «Ich bin selber gespannt, was dabei herausschauen wird.» Ein wichtiger Faktor wird sein, ob und wie sich die Müdigkeit, die durch die hohen Trainingsumfänge vorhanden sind, bemerkbar machen. Doch weder diese Ungewissheit noch die Stärke des Feldes lässt sie sich von ihren hohen Ansprüchen abhalten: «Ich will an die Leistungen im Herbst anknüpfen und peile ein Top-5-Ergebnis an.» Dabei denkt sie vor allem an den 5. Rang beim Weltcuprennen in Salinas in Ecuador vom vergangenen Oktober.

Am Freitag verlässt die Urner Toptriathletin Stellenbosch und fährt nach Kapstadt and das Weltcup-Rennen, das auf den Sonntag angesetzt ist. Ihr Hauptaugenmerk im 2019 richtet sie auf die WM-Serie mit dem Grand-Final in Lausanne von Ende August aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.