Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Skiclub Horw: «Freude herrscht»

Bei einer Feier anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Skiclubs Horw philosophierten alt Bundesrat Adolf Ogi, Hippolyt Kempf (Olympiasieger und Chef Langlauf Swiss-Ski), Spitzenlangläuferin Nadine Fähndrich und Ehrenmitglied Theo Niederberger über den Skisport und Geschichten vergangener Zeiten.
Nadine Fähndrich, Hippolyt Kempf, Teho Niederberger und Adolf Ogi am Horwer Skitalk. (Bild: pd (Horw, 25. Mai 2019))

Nadine Fähndrich, Hippolyt Kempf, Teho Niederberger und Adolf Ogi am Horwer Skitalk. (Bild: pd (Horw, 25. Mai 2019))

(MA) Der Skiclub Horw ist mit über 700 Mitgliedern einer der grössten Vereine der Innerschweiz. Viele Horwer Athleten sind an Grossanlässen dabei. Fast täglich steht der Skiclub Horw mit seinen Helfern für Jugendliche im Breitensport mit viel Engagement und Freiwilligenarbeit im Einsatz. Am 11. November 2018 starteten die Vereinsfeierlichkeiten mit der Eröffnung des Kreisels an der Wegscheide in Horw.

Am letzten Samstag trafen sich über 450 geladene Gäste in der Horwerhalle zum 100-Jahr-Jubiläum. Nach der Begrüssung durch Hans-Ruedi Jung (OK-Präsident und Gemeinderat Horw) sagte Guido Graf, Regierungsrat und Sportdirektor des Kantons Luzern, in seiner Ansprache sinnbildlich: «Dieser Flachland-Skiclub mit derart erfolgreichen Sportlern macht mich stolz.» Und Ruedi Burkhard, Gemeindepräsident Horw, erwähnte, dass nicht nur der prächtige Kreisel, sondern der ganze Skiclub eine Bereicherung für die Gemeinde sei.

Über den Skisport philosophiert

Nach weiteren Ansprachen wurden folgende Personen aufs Podium gerufen: Adolf Ogi (alt Bundesrat), Hippolyt Kempf (Olympiasieger und Chef Langlauf Swiss-Ski), Nadine Fähndrich (Spitzenlangläuferin) und Ehrenmitglied Theo Niederberger. In einer Talkrunde wurde über den Skisport philosophiert und Geschichten vergangener Zeiten ausgetauscht. So ist Hippolyt Kempf nicht nur dankbar für den Einstieg über den polysportiven Breitensport beim Skiclub, sondern er erinnert sich genauso gerne an die vielen, unvergesslichen Erlebnisse. Und auch Nadine Fähndrich ist stolz, mit ihren Leistungen den Namen des Skiclubs Horw in die Welt hinaus zu tragen. Theo Niederberger erinnert sich gerne an den magischen Moment, als «Hippy» 1988 in Calgary Olympiasieger in der nordischen Kombination wurde. Adolf Ogi brachte mit seiner Aussage die Stimmung wieder einmal auf den Punkt: «Respekt herrscht, Anerkennung herrscht, Freude herrscht!»

Nach den Ehrungen der Athleten darf man gespannt sein, welche Nachwuchsathleten in Zukunft den Skiclub Horw auf der nationalen und internationalen Bühne vertreten werden. Zwei Namen seien schon mal verraten: Cyril Fähndrich und Bianca Buholzer. Dies auch im Sinne des Auftrags von Kofi Annan an Adolf Ogi: Die Jugend von heute sind die Leader von morgen. Der Skiclub Horw vermittle diese Lebensschule für eine friedlichere, bessere Welt hervorragend. Als letzter Anlass steht am 17. November 2019 die Buchvernissage in der Skiclub-Agenda. Adolf Ogi hat das Vorwort geschrieben und 100 Skiclub-Geschichten wurden auf Papier gebracht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.