Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der BSV Stans und die Leichtigkeit des Siegens

Die Handballer des BSV Stans bezwingt Schaffhausens Kadetten 37:28 (19:15) und verteidigt souverän seine NLB-Leaderposition.
Roland Bucher
Fernando Skrebsky Dutra erzielt bei seinen sechs Abschlüssen fünf Treffer für den BSV Stans. (Bild: Manuela Jans-Koch, Stans, 5. Oktober 2019)

Fernando Skrebsky Dutra erzielt bei seinen sechs Abschlüssen fünf Treffer für den BSV Stans. (Bild: Manuela Jans-Koch, Stans, 5. Oktober 2019)

Es war ein überzeugender oder exakter: ein beeindruckender Auftritt des Stanser Teams. «Wir beginnen langsam so Handball zu interpretieren, wie ich mir das vorstelle», lobte Trainer Andy Gubler, «attraktiv, effizient, erfolgreich.» Die kleinen Disharmonien, die sich in der Startphase einschlichen, als die Nidwaldner unvermutet 2:5 in Schräglage gerieten, die waren eine unbedeutende Momentaufnahme: «Wir haben das weggesteckt, waren jederzeit davon überzeugt, dass wir die Sache in den Griff bekommen.» Gubler wies darauf hin, «dass wir grundsätzlich 60 Minuten solid aufgetreten sind und verdient gewonnen haben.»

Erzielte sechs Treffer: Nando Kuster. Bild: Manuela Jans-Koch (Stans, 5. Oktober 2019)

Erzielte sechs Treffer: Nando Kuster. Bild: Manuela Jans-Koch (Stans, 5. Oktober 2019)

Dass das Resultat am Schluss gegen einen guten Widersacher schon fast spektakulär eindeutig war, dämpfte der BSV-Trainer mit der Weisheit eines 57-jährigen, altgedienten Handball-Pfaders (Borba, SG Pilatus, Horw, SG Zentralschweiz), der nur zu genau weiss, dass aktuelle Hochs nicht selten zu übertriebener Euphorie verführen: «Schaffhausen hat klar unter seinen Möglichkeiten gespielt.» Doch, das zeichnet eine NLB-Spitzenmannschaft wie Stans aus: das Team nützte die Gunst der Stunde schonungslos aus und verleitete Gubler immerhin zur Schlussanalyse: «Ja, ich bin zufrieden. So darf es weitergehen.»

Yves Imfeld mit 21 Paraden

Vor der Pause gings ruck zur 19:15-Führung, in der zweiten Halbzeit zack zur Siegsicherung: Stans igelte sich in der Defensive derart konsequent ein, dass den jungen, sichtlich irritierten Schaffhausern in 16 Minuten genau zwei Treffer glückten und die Platzherren mit verbessertem Passspiel in der Offensive, wie das Gubler zur Pause gefordert hatte, die Punkte resolut sicherte. «Wir sind eine Einheit, wir sind im Teamverbund stark», erläuterte der Trainer das Erfolgsgeheimnis. Was wie eine Floskel tönt, wurzelt bei Stans indes schon ein bisschen tiefer. Konzentriert sich der Gegner nach intensiven Videostudien dem bisherigen Topskorer Pascal Achermann ganz speziell, so springen halt Kollegen in die Bresche – als wäre es die einfachste Handballsache der NLB.

Mit sieben Treffern erfolgreichster Stanser: Roger Scherer. (Bild: Manuela Jans-Koch (Stans, 5. Oktober 2019)

Mit sieben Treffern erfolgreichster Stanser: Roger Scherer. (Bild: Manuela Jans-Koch (Stans, 5. Oktober 2019)

Der Sieg am Samstagabend trug aber doch noch einen individuellen Namen. Goalie Yves Imfeld, 23 Jahre jung und auch beim HC Kriens-Luzern im Notizbuch (und hie und da im Training), von Muotathal gekommen und äusserst motiviert, liess sich sein Zeugnis mit 21 gelungenen Paraden (43 Prozent Abwehrquote) zieren. Exzellent. «Er hat das Rüstzeug für Höheres», sagt Gubler.

Fans sind NLA-tauglich

Die Klasse für Höheres: Das trifft auch auf die 623 Fans zu, welche dieses Spiel begleiteten und für Kulisse und Stimmung sorgten, welche nicht in mancher NLA-Halle zu erleben ist. Sie sahen einen BSV Stans, der sich erneut als Spitzenteam deklarierte, die Leichtigkeit des Siegens zelebrierte und wissen liess: «Mit uns ist in dieser Saison zu rechnen.»

Stans – Kadetten Espoirs 37:28 (19:15)

Eichli. – 623 Zuschauer. – SR Andreoli, Meier. – Stans: Imhof; Scherer (7), Imfeld (1), Niederberger (1), Maric, Kuster (6), Achermann (2), Gautschi (1), Riederer (5), Obad (5), Gwerder (2), Gnos (2), Skrebsky Dutra (5/1). – SG Kadetten Espoirs Schaffhausen: Gross, Schaffhauser; Ilic (1), Ramic, Haas (5), Ben Romdhane (5), Rilak (3), Rusert, Markovic (3), Teubert (6), Wanner (3/1), Langenick (2), Hirt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.