Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Strafen-Serie macht Siegchancen zunichte

Im ersten Auswärtsspiel unterliegt Altdorf den Kadetten Schaffhausen mit 28:34. Eine Strafen-Flut in der zweiten Halbzeit wird den bis dahin überzeugenden Urnern zum Verhängnis.
Urs Hanhart
Florian Henrich (am Ball), der deutsche Neuzugang bei Altdorf, erzielt in Schaffhausen neun Treffer. (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 1. September 2018)

Florian Henrich (am Ball), der deutsche Neuzugang bei Altdorf, erzielt in Schaffhausen neun Treffer. (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 1. September 2018)

Altdorfs neuer Trainer Sebastian Munzert reiste am 8. September durchaus zuversichtlich in die Munot-Stadt. «Wenn wir ähnlich gut spielen wie im Startmatch gegen Aufstiegsaspirant Stäfa, sollten wir gegen die Kadetten Schaffhausen eigentlich die ersten Punkte dieser Saison holen», sagte er vor dem ersten Auswärtsspiel. Tatsächlich gelang es seinem Team, an die über weite Strecken starke Auftaktleistung anzuknüpfen. Die Urner dominierten das Geschehen in der Startphase und erarbeiteten sich bis zur zehnten Minute einen Zwei-Tore-Vorsprung. Vier der fünf Treffer gingen auf das Konto von Neuverpflichtung Florian Henrich, der damit ein richtiggehendes Startfeuerwerk hinlegte.

Nachdem die Platzherren zwischenzeitlich wieder ausgeglichen hatten, zog Altdorf zwischen der 20. und 24. Minute mit einem Zwischenspurt auf 13:10 davon. Allerdings schmolz dieses Polster in den letzten Minuten vor der Pause wieder vollends zusammen (Halbzeitstand 14:14).

Zehn Minuten fast ohne Torerfolg

Nach dem Wiederanpfiff verlief die Partie zunächst ausgeglichen. Dann, in der 43. Minute beim Zwischenstand von 23:22 zu Gunsten der Gastgeber, begann es bei den Urschweizern zu harzen. Sie kassierten innerhalb von zehn Minuten gleich drei Zwei-Minuten-Strafen. Durch die lange Unterzahlphase ging der Faden völlig verloren. Schaffhausen nutzte die Gunst der Stunde und zog bis zur 53. Minute vorentscheidend auf 30:24 davon. Immerhin schafften es die kampfstarken Altdorfer, den Abstand bis zur 57. Minute wieder auf drei Längen (30:27) zu verkürzen. Doch für eine erfolgreiche Aufholjagd war es nun zu spät, zumal die Nordschweizer mit dem Sieg vor Augen nochmals aufdrehten und ihren Vorsprung wieder auf sechs Tore verdoppelten.

Zum herausragenden Akteur in der Reihen der KTV-Truppe avancierte der neu verpflichtete Rückraumspezialist Florian Henrich, der bei zwölf Anläufen neun Tore warf. Der Deutsche etablierte sich insbesondere als sehr sicherer Siebenmeterwerfer, konnte er doch alle fünf Penaltys souverän verwerten. Stark spielte in der Offensive auch Edvinas Vorobjovas, der fünf seiner sechs Abschlüsse mit Torerfolgen krönte. Ansonsten liess die Treffsicherheit bei den Altdorfern etwas zu wünschen übrig, lag doch die Wurfquote nur bei 60 Prozent. Die Kadetten hingegen brachten 67 Prozent ihrer Torwürfe im Gehäuse unter. Zudem parierten die Schaffhauser Keeper 30 Prozent aller Geschosse, womit sie deutlich erfolgreicher agierten als die Altdorfer Schlussmänner, die eine Abwehrquote von 23 Prozent erreichten.

Am Donnerstag folgt das Cupspiel in Muotathal

Der nächste Ernstkampf für Altdorf, das nach den beiden Startniederlagen vor Steffisburg auf dem vorletzten Tabellenplatz liegt, ist am 13. September der Cup-Fight gegen den Erstligisten Muotathal. Ein Unterklassiger, der sich momentan einer sehr guten Verfassung erfreut und wohl nur mit einer starken Leistung aus dem Weg zu räumen ist.

Nationalliga B. 2. Runde: Kadetten Espoirs SH – Altdorf 34:28. Emmen – HS Biel 33:29. Lakers Stäfa – SG Yellow/Pfadi Winterthur 31:30. STV Baden – Steffisburg 36:23. Endingen – Birsfelden 30:25. SG Wädenswil/Horgen – Solothurn 24:26. Möhlin – Stans 32:28. – Rangliste: 1. Endingen 4. 2. Kadetten Espoirs SH 4. 3. Möhlin 4. 4. Lakers Stäfa 4. 5. STV Baden 3. 6. HS Biel 2. 7. Solothurn 2. 8. Stans 2. 9. Emmen 2. 10. Birsfelden 1. 11. SG Wädenswil/Horgen 0. 12. SG Yellow/Pfadi Winterthur 0. 13. Altdorf 0. 14. Steffisburg 0.

Schaffhausen – Altdorf 34:28 (14:14)

BBC-Arena. – 65 Zuschauer. – SR Brunner, Salah. – Schaffhausen: Schaffhauser, Huber; Cvijetic, Zehnder (3), Wanner (7), Ramic, Haas (4), Markovic, Schopper (4), Novak (4), Bührer (8), Schelker (1), Langenick (1), Teubert (2). – Altdorf: Amrein, Dittli; Kasmauskas (1), Arnold, Baumann, Ivan Fallegger (2), Häusler (1), Gisler (1), Flavio Fallegger, Auf der Maur (4), Henrich (9), Adamcik, Vorobjovas (5), Zildzic (5).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.