Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

So schätzt Trainer Vehanen die Spieler von Ad Astra Sarnen ein

Vor rund einem halben Jahr ist Ad Astra Sarnen in die höchste Spielklasse aufgestiegen. Nach der Vorbereitungsphase steht der Auftakt in die neue Saison für die Unihockeyaner unmittelbar bevor. Am Samstag spielen sie gegen Uster (19.30, Dreifachhalle).

Ad Astra Sarnen misst sich in der neuen Spielzeit in der NLA mit den besten Mannschaften der Schweiz. Das Gros des Sarner Aufstiegsteams blieb dabei zusammen, vier Abgängen stehen ebenso viele Zuzüge gegenüber. Headcoach Eetu Vehanen stellt diejenigen Spieler vor, welche die rund fünfmonatige Vorbereitungsphase absolviert haben und am Samstag die Mission Ligaerhalt in Angriff nehmen.

Mario Britschgi (28 Jahre), Torhüter

«War über Jahre hinweg ein Top-Torhüter in der NLB und wird auch in der NLA zu den besten Torhütern gehören. Ist gross, reflexstark, mit einem überdurchschnittlich guten Auswurf gesegnet und hat zudem eine Winner-Mentalität, die seinesgleichen sucht.»

Pascal Amrein (25 Jahre), Torhüter

«Unser Torhüter Nummer 2 – und für diese Rolle eigentlich zu gut. Eine ruhige Persönlichkeit mit einer guten Technik. Ein absolut verlässlicher Rückhalt.»

Jaska Kunelius (34 Jahre), Verteidiger

«Teamsenior und Vorzeigekämpfer der alten Schule. Weder der talentierteste noch der technisch beste oder schnellste Spieler, aber ein lebendiges Beispiel dafür, wie weit man es mit einer Top-Einstellung und einem grossen Willen bringen kann.»

Valerio Läubli (30 Jahre), Verteidiger

«Seine Stärke ist das Spiel mit dem Ball. Liebt Dribblings in 1:1-Situationen. Spielt immer dann am besten, wenn es eng ist. Einer der wenigen Sarner mit NLA-Erfahrung – er spielte von 2009 bis 2011 bei GC Unihockey.»

Marcel Kramelhofer (26 Jahre), Verteidiger

«Als Doppelbürger spielt er für das Österreichische Nationalteam. Ist nicht der schnellste, kompensiert dies jedoch mit schnellen Händen und einem guten Vermögen, das Spiel zu lesen. Hat das Potenzial, sich während der Saison zu einem guten NLA-Spieler zu entwickeln.»

Robin Markström (29 Jahre), Verteidiger

«Ein aggressiver Offensiv-Verteidiger mit einem Schuss von Weltklasse-Format. Im Vorjahr mit mehr als einem Tor pro Spiel (!) unser Top-Torschütze. Ist dank seiner Schussgewalt ein Experte für das Überzahlspiel. Spielt mit viel Emotionen und ist einer der Lieblinge unserer Fans.»

Jonas von Wyl (24 Jahre), Verteidiger

«Der älteste der drei von Wyl-Brüder ist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler, der jede Position auf dem Feld spielen kann. Setzt seine grosse Postur gerne im Duell Mann gegen Mann ein.»

André Muff (18 Jahre), Verteidiger

«Talentierter Junior, ist neu im Förderkader mit dabei und muss sich erst noch daran gewöhnen, gegen Männer zu spielen. Technisch begabt, körperlich noch nicht ganz auf der Höhe.»

Jonas Höltschi (29 Jahre), Verteidiger

«Top-fitter Athlet mit grossem Siegeswillen. Sehr verlässlich in der Verteidigung, geht offensiv selten unnötige Risiken ein. Ergänzt sich sehr gut mit Robin Markström, mit welchem er ein ausgeglichenes Verteidiger-Paar für den ersten oder zweiten Block bildet.»

Roger Berchtold (30 Jahre), Verteidiger

«Eine spielende Ad-Astra-Legende. Seit Jahren ein Leader in der Garderobe und auf dem Feld. Hat eine exzellente Hand-Auge-Koordination und ist auf jedem Teil des Feldes wertvoll für die Mannschaft.»

Kaapo Savinainen (27 Jahre), Center

«Unser Center Nummer eins. Hat keine Schwächen, überzeugt vor allem durch seine Ruhe am Ball und seine Übersicht. Sehr wichtiger Zuzug, wird einer der absoluten Schlüsselspieler sein.»

Marco Schöni (25 Jahre), Center

«Ruhig neben dem Feld, ein bissiger Gegenspieler auf dem Feld. Zweiweg-Center, der mit jedem Mitspieler und mit jeder Taktik zurecht kommt. Als Mitglied der «mittleren Fraktion» schon lange mit dabei.»

Noah Boschung (17 Jahre), Center

«Untypischer Youngster: Kräftig gebaut, technisch mit Luft nach oben. Blockt viele Schüsse, kämpft und verteidigt ausserordentlich gut. Kann ein Star werden, wenn er seine Stocktechnik verbessert und im Abschluss gefährlicher wird.»

Marc Dubacher (23 Jahre), Flügel

«Ein Arbeiter, der durch seine Körperlänge von fast zwei Metern auffällt. Auch dank seiner Reichweite ist er sehr wertvoll im Pressing gegen die gegnerischen Verteidiger. Muss an seinem Schuss arbeiten, um noch gefährlicher zu werden.»

Dario Eberhardt (18 Jahre), Flügel

«Talentierter Flügelspieler mit einem guten Schuss, den er einem Pass zu einem Mitspieler vielfach vorzieht. An einem guten Abend bereits jetzt fähig, auf NLA-Niveau zu spielen. Muss noch Erfahrungen sammeln, um konstant auf hohem Niveau spielen zu können und den Sprung vom Förderkader definitiv ins Fanionteam zu schaffen.»

Lauri Liikanen (27 Jahre), Flügel

«Ein Scharfschütze, der seine Qualitäten insbesondere im Überzahlspiel und bei schnellen Konterangriffen immer wieder zeigt. Unser torgefährlichster Flügelstürmer. Wenn Ad Astra gewinnen will, muss Lauri treffen.»

Mischa Furrer (18 Jahre), Flügel

«Intelligenter Förderkader-Spieler mit viel Potenzial. Deutete seine Torgefährlichkeit gegen Ende der letzten Saison mehrfach an. Muss körperlich zulegen, um im Zweikampf seinen Mann stehen zu können.»

Basil von Wyl (20 Jahre), Flügel

(Bild: Philipp Schmidli, Sarnen, 16. Februar 2019)

(Bild: Philipp Schmidli, Sarnen, 16. Februar 2019)

«Der Jüngste der drei von Wyl-Brüder schrieb Club-Geschichte, als er im letzten Aufstiegsspiel in Kloten in der Verlängerung das entscheidende Tor schoss, welches den Aufstieg von Ad Astra in die NLA besiegelte. Hat riesiges Potenzial. Kann aufgrund der Rekrutenschule erst ab Oktober wieder komplett mit dem Team trainieren.»

Cornel von Wyl (22 Jahre), Flügel

«Schnell, schneller, Cornel. War im Vorjahr einer der besten Schweizer Stürmer in der NLB. Wird dank seinem starken Schuss, seinem Antritt und seiner Schnelligkeit auch in der NLA seine Tore schiessen.»

Roman Schöni (29 Jahre), Flügel

«Unser Captain und absoluter Leader. Unglaubliche Stocktechnik, dank welcher er immer wieder Gegner auf engstem Raum ausstehen lässt und viele Penaltys abgeklärt versenkt. In der höchsten Liga zum ersten Mal in einer Situation, in welcher er alles geben muss, um ein Star auf dem Feld zu sein.»

Daniel Gnos (21 Jahre), Flügel

Hier spielt Daniel Gnos noch im Luzerner Dress (blau). Diese Saison läuft er für Ad Astra Sarnen auf. (Bild: Pius Amrein, Luzern, 21. Januar 2018)

Hier spielt Daniel Gnos noch im Luzerner Dress (blau). Diese Saison läuft er für Ad Astra Sarnen auf. (Bild: Pius Amrein, Luzern, 21. Januar 2018)

«Neuzuzug aus Luzern, verpasste einen Grossteil der letzten Saison aufgrund einer Verletzung. Ein Perspektiv-Spieler, der schon jetzt ab und an seine Qualitäten in der Offensive aufblitzen lässt. Braucht Zeit und hartes Training, um sein volles Potenzial zu entfalten.»

Alexander Bitterli (21 Jahre), Flügel

«Ein junger Spieler mit einer Einstellung, an der es nichts auszusetzen gibt. Arbeitet er so weiter, wird er zukünftig eine wichtige Teamstütze von Ad Astra sein. Braucht noch Zeit, vor allem um sich körperlich zu entwickeln.»

Dominic Durot (18 Jahre), Flügel

«Ein grosses Talent. Kämpft trotz seines jugendlichen Alters bereits um einen Platz in einer der drei ersten Angriffsformationen. Bringt neben einer Top-Einstellung alle Elemente mit, welche ein guter Unihockeyspieler braucht.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.