Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Das Schötzer 24-Stunden-Rennen ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt

Das 24-Stunden-Rennen mit dem Mountainbike rund um Schötz erfreut sich grosser Beliebtheit. Der Sieger stellt einen Rekord auf.
Michael Wyss
Der Kottwiler Lukas Bühlmann schafft 81 Runden in 24 Stunden.Bild: Michael Wyss (Schötz, 4. August 2019)

Der Kottwiler Lukas Bühlmann schafft 81 Runden in 24 Stunden.Bild: Michael Wyss (Schötz, 4. August 2019)

«Wir sind sehr zufrieden mit der 27. Austragung. Das Wetter stimmte und wir hatten zirka 20000 Besucherinnen und Besucher. Ein rundum gelungener Anlass», freute sich Bruno Schnider, Mitglied vom Organisationskomitee des organisierenden Veloclub Schötz am Sonntagnachmittag. Der 43-Jährige, in Schüpfheim wohnhaft und in Flühli aufgewachsen, ist seit acht Jahren Rennchef. «Ich war selber Elitefahrer beim Veloclub Schötz. Mein Engagement ist eine Herzenssache und mit Emotionen verbunden», so Schnider. «Die Feedbacks aus dem Fahrerlager und vom Publikum motivieren zusätzlich. Ich kann in dieser Funktion etwas zurückgeben, wovon ich selber profitieren konnte.» Das 24-Stunden-Bikerennen von Schötz geniesst über die Landesgrenzen hinaus einen sehr guten Ruf. Schnider: «Wir haben immer wieder Fahrerinnen und Fahrer, die aus Deutschland, Österreich oder Italien kommen. Das freut uns natürlich.»

Die Teilnehmerzahl bewegt sich zwischen 420 und 500. Schnider: «Rekord hatten wir vor zwei Jahren mit über 500 Startenden. Die Anzahl an Fahrerinnen und Fahrern zeigt, dass der Anlass ein Bedürfnis ist. Sehr beliebt und am Boomen sind die Kategorien Teams. Zusammen in einer Mannschaft das Rennen zu absolvieren, ist ein Erlebnis und bringt einen grossen Spassfaktor. Mit dem Rennen wollen wir allen Interessierten eine Teilnahme ermöglichen. Es ist und soll ein Breitensportanlass bleiben.»

Im Einsatz standen am Wochenende 350 Helferinnen und Helfer. Unter ihnen war auch der Nebiker Manfred Marbacher. Der 48-Jährige war beim Streckenposten zugeteilt: «Ich helfe mit dem Veloclub Nebikon hier aus. Das Rennen ist eine super Sache. Ich komme immer wieder gerne nach Schötz.»

Lukas Bühlmann verbessert sich auf Rang 6

Zu bewältigen hatten die Fahrerinnen und Fahrer auf einer Runde 5000 Meter und 70 Höhenmeter. Am Start bei dem Elite-Einzel war auch der Kottwiler Lukas Bühlmann, der vor einigen Jahren die Leidenschaft zum Biken entdeckte und seit diesem Jahr Rennvelo fährt.

Seine Vorgabe für Schötz? «Mein Ziel sind 80 bis 90 Runden und wenn ich den 8. Rang aus dem Vorjahr verbessern könnte, wäre das super. Das Wichtigste ist aber, dass ich gesund ins Ziel komme. Alles Weitere ist Zugabe», so der Familienvater, der nach 2018 zum zweiten Mal in Schötz als Einzelfahrer startete. Der 31-Jährige, der seinen Lebensunterhalt als Dachdecker verdient und Präsident des Alpenclub Kottwil ist, schaffte seine sportlichen Ziele. Bühlmann beendete das Rennen in Schötz auf dem 6. Rang mit 81 Runden. Zu schaffen machten ihm Magenprobleme. «Das ist nichts Aussergewöhnliches. Damit habe ich immer wieder zu kämpfen.» Der Kottwiler hatte sich seriös auf Schötz vorbereitet. Seit einigen Wochen keine Süssigkeiten und seit dem Frühsommer verzichtete der Familienvater dreier Kinder (Jonas 9; Elias 6; Alina 4) komplett auf Alkohol. Und sportlich, wie sah die Vorbereitung aus? «Ich trainiere in der Region mehrmals wöchentlich. Zudem habe ich in Österreich, Italien und Schweiz drei Bike-Marathons mit insgesamt 300 Kilometern absolviert.» Und nun warten mit dem Nationalpark-Bike-Marathon im Bündnerland, O-Tour-Bike-Marathon in Obwalden und Iron Bike Race Einsiedeln die nächsten Herausforderungen auf den Kottwiler.

Gewonnen wurde das Rennen bei der Männer-Elite vom 33-jährigen Extremsportler Kai Saaler aus dem süddeutschen Hasel (Landkreis Baden-Württemberg). Der Mountainbike- Europa- und -Weltmeister (12 Stunden) aus dem Jahr 2016 stellte zudem mit 111 Runden (555 Kilometer) einen Rekord auf. Das entspricht einer Distanz von Luzern nach Florenz.

Hinweis

Die kompletten Ranglisten: www.24stundenrennen.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.