Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

WM-Vorbereitung in vertrauter Umgebung

Die Leichtathletin Géraldine Ruckstuhl nimmt in Littau für einmal an einem Strassenrennen teil.
Stefanie Barmet
Géraldine Ruckstuhl läuft es in diesem Jahr bestens. Bild: Ulf Schiller/Freshfocus

Géraldine Ruckstuhl läuft es in diesem Jahr bestens. Bild: Ulf Schiller/Freshfocus

Das Fazit von Géraldine Ruckstuhls für die laufende Saison könnte positiver nicht sein: «Mit dem Titelgewinn an der U23-EM habe ich mein erstes Ziel erreicht. Dieser Wettkampf, der bei teilweise misslichen Bedingungen stattfand, hat mir sehr viel abverlangt. Umso schöner, dass ich gemeinsam mit meinem Team ein weiteres Topergebnis erzielen konnte», resümiert die 21-Jährige.

Gefeiert hat die Athletin des STV Altbüron den Titel bisher erst im kleinen Rahmen mit der Familie und den Trainern. «Morgen Samstag werde ich von der Gemeinde Altbüron geehrt, darauf freue ich mich sehr. Die Plakate am Dorfeingang sowie die vielen Gratulationen machen mich stolz und zeigen, wie viele Leute mich auf meinem Weg immer wieder unterstützten und sich mit mir freuen.»

Während die EM ein Zwischenziel war, bildet die WM Anfang Oktober in Doha das Endziel dieser Saison. «Nach der U23-EM ging es zurück ins Training. Ich habe in den vergangenen Wochen und Monaten gut trainiert und konnte an den Schweizer Nachwuchsmeisterschaften vom letzten Wochenende zeigen, dass das Training wirkt. Im Speerwerfen erzielte ich eine Saisonbestleistung, die knapp ungültigen Sprünge im Weitsprung waren ebenfalls sehr weit.» Um am Tag X in Topform zu sein, heisst es nun in den letzten Trainings noch einmal Vollgas geben. «Ich muss konzentriert bleiben und beispielsweise noch am Anlauf im Weitsprung arbeiten. Ziel ist es, dass ich mit einem sicheren Gefühl an den Start gehen kann.»

Die Kauffrau hat sich bewusst gegen ein Vorbereitungstrainingslager an der Wärme entschieden. «Ich bin eine Athletin, die gerne im gewohnten Umfeld und ohne grosse Veränderungen trainiert.» In Doha wird sie vor Ort von ihrem gesamten Trainerteam sowie von den Eltern unterstützt. Ihr Traumziel ist eine Top-8-Platzierung. «Wenn alles gut läuft, möchte ich meinen Schweizer Rekord verbessern.»

Ehrenstarterin am Ämmelauf in Littau

Am 23. Ämmelauf in Littau von morgen Samstag steht Géraldine Ruckstuhl als Ehrenstarterin im Einsatz. «Meine Mutter ist eine starke Läuferin und nimmt oft an Strassenläufen teil, so auch am Ämmelauf. Ich selber habe als Kind auch an Läufen mitgemacht, mochte Ausdauereinheiten aber nie besonders.» Heute ist das Laufen Teil des Aufwärmprogramms. «Ich jogge aber gerne in der Natur, um abzuschalten. Nach meiner Karriere als Siebenkämpferin will ich gemeinsam mit meiner Mutter einen Marathon laufen, das habe ich mir in den Kopf gesetzt», so Géraldine Ruckstuhl.

Ämmelauf in Littau

Samstag. Ab 13.30: Nachwuchsläufe. – 15.00: Hauptlauf der Emme entlang (10 km). – Start/Ziel: auf dem Dorfplatz Littau. – Nachmeldungen: ab 11.30 bis 30 Minuten vor dem Kategorienstart.

Infos: www.aemmelauf.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.