Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Youngster Remo Schuler bringt dem Rollhockey Club Uri den Sieg

Der RHC Uri gewinnt das letzte Spiel der Qualifikation zu Hause gegen den SC Thunerstern mit 6:4. Matchwinner bei den Urnern ist U20-Junior Remo Schuler mit zwei Toren.
Der Junioren-Internationale Remo Schuler, hier mit Uris Mannschaftskollege und Goalie Marc Blöchlinger, schiesst jetzt auch in der NLA seine Tore. (Bild: Philipp Zurfluh, Seedorf, 12. September 2018)

Der Junioren-Internationale Remo Schuler, hier mit Uris Mannschaftskollege und Goalie Marc Blöchlinger, schiesst jetzt auch in der NLA seine Tore. (Bild: Philipp Zurfluh, Seedorf, 12. September 2018)

Im Schatten der U20-Junioren Matteo Gasser und Tim Aschwanden, die im NLA-Team bereits unverzichtbare Stützen sind, hat mit Remo Schuler diese Saison ein weiterer Nachwuchsspieler grosse Fortschritte gemacht. Der 17-jährige Seedorfer ist ein klassischer Angriffsspieler und erinnert an Uri- Captain Michael Gerig. Ausgestattet mit einem ausgeprägten Torriecher ist er rund ums gegnerische Tor kaum vom Ball zu trennen. Dass er bereits auf NLA-Stufe den Unterschied ausmachen kann, hat er am Samstag mit zwei Toren, notabene seine ersten Saisontore, eindrücklich bewiesen.

Als er nach neun Minuten eingewechselt wurde, lagen die Urner bereits zwei Tore zurück. Die Urner präsentierten sich bis dahin offensiv erschreckend harmlos. Hinzu kam eine Fahrigkeit in der Defensive, welche die Thuner zu bestrafen wussten. In der 12. Minute brachte Remo Schuler seine Farben auf 1:2 heran. Er bezwang den Gästetorhüter mit einem Schlenzer aus kürzester Distanz.

Ein direkter Freistoss bringt das 4:4

Die Berner Oberländer liessen sich davon nicht beeindrucken. In der 15. Minute stellten sie den Zweitorevorsprung wieder her. So leicht wollten sich die Urner dann aber nicht geschlagen geben. Joshua Imhof traf in seinem ersten Spiel nach seiner Verletzungspause in der 20. Minute zum Anschluss. Zwei Minuten später glich Michael Gerig das Spiel mit einem Flachschuss sogar aus.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine spannende Partie mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Vorerst behielten die Thuner das bessere Ende für sich. Gian Rettenmund, der stärkste Akteur der Berner Oberländer, traf zum 4:3 für sein Team. Weil den Urnern ein Tor aus dem Spiel heraus verwehrt blieb, musste eine Standardsituation helfen. Die Möglichkeit bot sich in der 40. Minute, als ein Thuner die blaue Karte sah und André Costa zum direkten Freistoss antreten konnte. Der Portugiese liess sich nicht zweimal bitten und glich aus. Den neuerlichen Führungstreffer erzielte Remo Schuler in der 43. Minute. Dabei zeigte er seine ganze Klasse. Bei einer Kontersituation wurde er auf dem rechten Flügel angespielt und zog direkt ab. Damit erwischte er den Gästetorhüter flach.

Qualifikation auf dem 6. Rang abgeschlossen

Der Schlusspunkt war das allerdings noch nicht. 45 Sekunden vor Ende ersetzte Thun den Torhüter durch einen fünften Feldspieler. Die Überzahl brachte aus Thuner Sicht aber nicht die erhoffte Wirkung. Ganz im Gegenteil: Felipe Sturla luchste einem Thuner den Ball ab und bekundete keine Mühe, ihn im leeren Tor unterzubringen. Mit diesem Sieg schliessen die Urner die Qualifikation auf dem sechsten Rang mit 22 Punkten ab. Damit werden die Urner mit elf Punkten (Punkteteilung) in die Abstiegsrunde starten, die am 13. April losgeht. (ji)

NLA: Uri – Thunerstern 6:4. Biasca – Diessbach 5:4. Biasca – Uttigen 7:4. – Rangliste: 1. Biasca 16/37. 2. Biasca 15/36. 3. Montreux 16/28. 4. Dornbirn 16/27. 5. Genf 16/22. 6. Uri 16/22. 7. Thunerstern 15/16. 8. Uttigen 16/13. 9. Wimmis 16/12.

Uri – Thunerstern 6:4 (3:3)

Rollhockeyhalle Seedorf. – 150 Zuschauer. – Uri: Marc Blöchlinger, Michael Gerig (1), Nicola Imhof, André Costa (1), Remo Schuler (2), Tim Aschwanden, Matteo Gasser, Felipe Sturla (1), Joshua Imhof (1), Pedro Kellner. – Bemerkung: Uri ohne Tim Aschwanden (verletzt).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.