Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ROLLHOCKEY: Patrick Greimel spielt neu bei Uttigen

Der Rollhockeyclub Uri hat einen seiner Leistungsträger verloren. Captain und Ex-Nationalspieler Patrick Greimel zieht es aus privaten Gründen ins Bernbiet.
Patrick Greimel (rechts) im Spiel seines Stammvereins RHC Uri gegen den RSC Uttigen, für den der 27-jährige Seedorfer seit wenigen Tagen im Einsatz steht. (Bild: Urs Hanhart (Seedorf, 29. Oktober 2017))

Patrick Greimel (rechts) im Spiel seines Stammvereins RHC Uri gegen den RSC Uttigen, für den der 27-jährige Seedorfer seit wenigen Tagen im Einsatz steht. (Bild: Urs Hanhart (Seedorf, 29. Oktober 2017))

Der Captain des Nationalliga-A-Teams des Rollhockeyclubs (RHC) Uri, Patrick Greimel, hat seinen Stammverein vor wenigen Tagen offiziell verlassen. Der 27-jährige Seedorfer spielt neu beim in der Nähe von Thun beheimateten Ligakonkurrenten RSC Uttigen. Die Berner liegen nach neun Spielen auf Rang 5, nur gerade einen Punkt hinter dem viertklassierten RHC Uri.

«Aus sportlicher Sicht hat sich ein Wechsel sicher nicht unbedingt aufgedrängt, ist der RHC Uri doch in der laufenden Saison gut unterwegs», erklärte Greimel am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung. «Aber ich habe private respektive persönliche über sportliche Gründe gestellt», so der antrittsschnelle und torgefährliche Spieler. Der neue RSC-Uttigen-Akteur wird deshalb seinen Wohnsitz in Kürze von Seedorf ins Kandertal im Berner Oberland verlegen. Seinen Job als Abteilungsleiter Logistik bei der Gipo AG in Seedorf wird er allerdings behalten. «Der Abschied ist mir effektiv nicht leichtgefallen», so der ehemalige Urner Topskorer. «Hie und da muss man aber ganz einfach andere Wege einschlagen, auch wenn in einem solchen Fall etwas Wehmut aufkommt.»

Bereits mit fünf Jahren beim RHC Uri angefangen

Greimel hat bereits als Fünfjähriger mit dem Rollhockeysport begonnen. In den vergangenen Jahren durchlief er sämtliche Junioren- und Aktivstationen bei seinem Stammverein. Bereits im Alter von 15 Jahren debütierte er in der ersten Mannschaft des RHC Uri. Von 2009 bis 2011 spielte der torgefährliche Urner für den aktuellen NLA-Leader Biasca. Patrick Greimel hat ausserdem zehn Länderspiele für die Schweizer Nationalmannschaft bestritten. Unter anderem gehörte der wirblige Angreifer zum Schweizer Aufgebot für die EM 2014 in Spanien und für die WM 2015 in Frankreich. Sein Debüt im Nationalteam erlebte der Seedorfer gegen Argentinien. In der aktuellen NLA-Torschützenliste belegt Greimel mit 7 Treffern den 14. Rang und ist damit hinter André Da Costa (14 Treffer) und Michael Gehrig (8) der drittbeste Torschütze des RHC Uri.

Rückkehr ist nicht ganz ausgeschlossen

«Wir verlieren mit Patrick Greimel einen wichtigen Leistungsträger», bedauert Coach Max Aschwanden den Wechsel des RHC-Uri-Captains zum RSC Uttigen. «Aber wir wollten ihm – auch aufgrund seiner Verdienste für unseren Verein – keine Steine in den Weg legen.» Und augenzwinkernd fügte Aschwanden an: «Wer weiss, vielleicht spielt Patrick ja wieder einmal für unsere Farben.»

Transfers zu einem andern Verein sind im Rollhockey auch während der Saison möglich. Im Fall von Patrick Greimel wäre die entsprechende Wechselfrist Ende Dezember abgelaufen. Der vom Spieler selber angestrebte Übertritt ist dem Verband bereits vor mehreren Tagen gemeldet worden. Patrick Greimel konnte deshalb sein Debüt beim RSC Uttigen bereits am vergangenen Samstag bei der 3:6-Niederlage gegen den Tabellendritten RHC Diessbach geben.

Bruno Arnold

bruno.arnold@urnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.