ROLLSTUHLRUGBY: Jetzt ist die WM sein grosses Ziel

Ein Sturz hat das Leben von Christian Hähnel auf den Kopf gestellt. Beruflich musste der bald 36-Jährige aus Rickenbach umsatteln und fand sportlich im Rollstuhlrugby einen Ausgleich.

Sonja Grob
Drucken
Teilen
Christian Hähnel (links) konnte schon viele Erfolge in dieser Sportart feiern. (Bild: Dieter Hähnel (Nottwil, 12. November 2017))

Christian Hähnel (links) konnte schon viele Erfolge in dieser Sportart feiern. (Bild: Dieter Hähnel (Nottwil, 12. November 2017))

Sonja Grob

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Beim letzten Doppelsalto, den Christian Hähnel im Jahre 2002 sprang, passierte es. Er blieb mit dem Kopf im Trampolin stecken und wurde sofort ins SPZ nach Nottwil transportiert, wo man ihn operierte. «Ich hatte den vierten bis sechsten Halswirbel gebrochen, was eine inkomplette Tetraplegie zur Folge hatte», erklärt er. Der damals 20-Jährige hatte seine Ausbildung zum Elektromonteur hinter sich, die Rekrutenschule gemacht und noch vieles vor. Nun musste er zuerst einfache Dinge wie Essen oder Schreiben wieder lernen. Dank seinem tollen Umfeld mit den Eltern, dem Bruder und vielen guten Kollegen, bei denen er Halt fand, ging es stetig aufwärts.

«Lange wusste ich nicht, in welche Richtung ich beruflich wollte», beschreibt Christian Hähnel die damalige Zeit. Nach neun Monaten in der Rehabilitation entschied er sich zuerst für eine Handelsschule, und im Anschluss folgte die Ausbildung zum technischen Kaufmann. Heute ist er an einem Tag in einem Elektrogeschäft in Luzern im Einsatz, wo er Rechnungen ausstellt und Projekte begleitet. Seine weitere Arbeit leistet er im SPZ in Nottwil als Peer Councelor (Berater). Für Fussgänger eine Berufsbezeichnung, die erklärt werden muss. Er betreut Männer, die ebenfalls eine Tetraplegie erlitten haben, besucht diese in den ersten Monaten und hilft ihnen, Lösungen für ihr zukünftiges Leben zu finden. «Wir unternehmen viel unter dem Motto Learning by Doing.» So besucht man gemeinsam einen Fussballmatch, geht ins Kino oder auf eine Schifffahrt. «Für mich stimmt meine Arbeit, die mir Zeit gibt für mich. Sie gibt mir auch Freiraum für meine Partnerin und für den Sport.»

Das Nationalteam kämpft vor heimischem Publikum

Vor seinem Unfall hatte der Sport einen hohen Stellenwert, doch bis Christian Hähnel sich entschied, eine neue Herausforderung anzunehmen, dauerte es einige Zeit. Er hatte einen Bettnachbarn, der für einen Eingriff in Nottwil war und Rugby spielte. Dieser ermunterte ihn, einmal ins Training mitzukommen. «Ich hatte aber einfach keine Zeit, da ich sehr viel Besuch hatte», sagt er. Doch irgendwann nahm er sich die Zeit und durfte gleich mitspielen, «und es gefiel mir». Als Einzelsportler allein auf einer Bahn hätte er sich nicht gesehen. Ihm gefällt die Gemeinschaft, um mit dieser auf ein Ziel hinzuarbeiten. Schon bald nach seiner Reha-Zeit durfte er mit an das erste Turnier nach Holland. So begann seine sportliche Karriere als Rugbyspieler, wo er heute bei den Fighting Snakes und in der Nationalmannschaft spielt. Er feierte mit dem Team mehrfache Schweizer-Meister-Titel, gute Platzierungen an internationalen Turnieren und letztes Jahr den zweiten Platz an der Rugbymania in Prag. Nun hofft man, die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Australien zu erreichen. Die Gegner wurden anhand von Videoanalysen studiert. Diese Chance will die Schweizer Nationalmannschaft packen. «Wir haben das Potenzial und setzen alles daran, uns für Sydney zu qualifizieren», umschreibt er das Ziel an diesem Grossanlass vor den heimischen Fans.

Rollstuhlrugby in Nottwil

Mittwoch bis Sonntag: World Championship Qualification Tournament in Nottwil (Sporthalle SPZ, Nottwil).

Teams. Gruppe A: Deutschland, Schweiz, Kolumbien und Polen. – Gruppe B: Neuseeland, Brasilien, Korea und Irland.

Spiele der Schweiz. Heute: Schweiz – Kolumbien (17.30, Eröffnungsspiel). – Donnerstag: Schweiz – Polen (18.00). – Freitag: Schweiz – Deutschland (18.00).

Platzierungs- und Finalspiele. Samstag: 12.00–20.00 Platzierungsspiele. – Sonntag: 9.00 Spiel um Platz 7; 11.00 Spiel um Platz 5; 13.00 Spiel um Platz 3; 15.00 Final; ab 17.00 Siegerehrung.

Infos: www.wr-qualification2018.com