Rothenburgerin Aurora Zurmühle kämpft sich in den Final

Bei den Schweizer Meisterschaften des Tennis-Nachwuchses musste die Zentralschweizer Vertretung die Heimreise ohne Titel antreten.

Albert Krütli
Drucken
Teilen
Tennis-Spielerin aus Rothenburg: Aurora Zurmühle

Tennis-Spielerin aus Rothenburg: Aurora Zurmühle

PD

Dem Turniersieg am nächsten stand Aurora Zurmühle bei den U14-Juniorinnen. Die als Nummer 8 gesetzte 13-jährige Rothenburgerin kämpfte sich bis in den Final vor, den sie gegen die topgesetzte Kenisha Moning zwar klar mit 0:6, 1:6 verlor. «Aber Aurora zeigte ein hervorragendes Turnier», freute sich Philipp Dillschneider, Headcoach von Tennis Zentralschweiz, der die Interclub-Spielerin von Allmend Luzern zusammen mit seinem Bruder Christian betreut und trainiert.

Die Resultate lassen sich tatsächlich sehen: Im Achtelfinal bezwang sie nach dem 3:6 im Startsatz die Kernserin Pascale Sidler, gegen die sie zwei Wochen zuvor bei einem Turnier noch verloren hatte. Auch im Viertelfinal gegen ihre Trainingspartnerin Tina Moser musste Zurmühle nach dem 4:6 im ersten Satz über die volle Distanz gehen. «Nach dem Halbfinalsieg hat Aurora im Final gegen die besser klassierte Favoritin zu wenig an sich geglaubt», resümierte Dillschneider. Seine U14-Juniorinnen haben ihm aber viel Freude bereitet, denn in den Achtelfinals standen nicht weniger als fünf Zentralschweizerinnen, im Viertelfinal deren drei. «Das lässt für die Zukunft einiges erhoffen.»

In der Königsklasse der Juniorinnen überzeugte Kiara Cvetkovic. Die NLA-Interclubspielerin des TC Sursee zeigte im Viertelfinal gegen Melody Hefti eine Willensleistung. Die Geuenseerin verlor den Startsatz 0:6, ging aber schliesslich nach drei Stunden Spielzeit trotz Wadenkrämpfe als Siegerin vom Platz. Im Halbfinal gegen die als Nummer 2 gesetzte Alina Granwehr hielt Cvetkovic lange gut mit, spürte danach aber den Kräfteverschleiss vom Vortag und verlor 4:6, 1:6. Auch die Horwerin Florence Fischer spielte stark auf: Sie scheiterte erst im Achtelfinal an Granwehr, der späteren 18U-Meisterin.

Leandro Riedi zu stark für Noah López

Vor einem halben Jahr gewann der Ballwiler Noah López in der Pilatushalle in Kriens seinen ersten nationalen Titel. Bei den Schweizer-Indoor-Meisterschaften nutzte er in der Königsklasse die Gunst der Stunde, denn Leandro Riedi, Dominic Stricker, Jeffrey Von der Schulenburg und Jérôme Kym, die vier besten Schweizer Junioren, standen bei den Australian Open in Melbourne im Einsatz. Und dieses Quartett machte in Bern wie erwartet den Outdoor-Titel unter sich aus. López verlor im Viertelfinal gegen den topgesetzten Riedi 1:6, 2:6, Von der Schulenburg holte sich schliesslich den Titel im Final gegen Stricker.

Der Zentralschweizer Headcoach Philipp Dillschneider bilanziert: «Gesamthaft betrachtet bin ich mit den Leistungen unserer Vertretung sehr zufrieden.»

Tennis-Resultate
Bern. Junior Champion Trophy Sommer 2020. N1/R9. Haupttableau (32 Teilnehmer). Junioren. 18U. 1. Runde: Yanis Moundir (N4.71, Meggen) s. Henchoz (Q, N4.147, Echallens) 1:6 7:5, 7:5. – Achtelfinals: Noah López (5, N3.47, Ebikon Schindler) s. Kühne (N4.96, Mendrisio) 7:5, 6:1. Moundir v. Stricker (2, N2.14, Steffisburg) 0:6, 2:6. – Viertelfinal: López v. Riedi (1, N2.12, Bassersdorf) 1:6, 2:6. – Final: Von der Schulenburg (3, N2.15, Winterthur) s. Stricker 6:2, 6:3. – 16U. 1. Runde: Kaj Quirijns (Q, R2, Allmend Luzern) s. Mathys (Q, R1, Sierre) 6:3, 6:1. – Achtelfinal: Quirijns s. Andrin Casanova (4, N4.142, Meggen) 7:6, 5:7, 6:4. – Viertelfinal: Quirijns v. Kobelt (R1, Dulliken) 0:6, 6:7. – Final: Graziani s. Dietrich (6, R1, Zürich) 1:6, 6:2, 6:3. – 14U. Achtelfinal: Julian Theler (6, R2, Allmend Zug) v. Heri (Q, R2, Stade-Lausanne) 3:6, 0:6. – Final: Simmen (1, N4.136, Lenzburg) s. Pidoux (2, R1, Nyon) 4:6, 6:2, 6:2. – 12U. 1. Runde: Brian Kriesi (R3, Allmend Luzern) s. Schneider (Q, R4, Drizia-Miremont) 6:4, 6:3. Marc A. Schärer (R4, Luzern Lido) v. Hofstetter (R4, Romanel) 3:6, 1:6. – Achtelfinal: Kriesi s. Charlie Bazil (6, R3, Romanel) 6:2, 6:4. – Viertelfinal: Kriesi v. Fluri (4, R3, Entfelden) 2:6, 4:6. – Final: Richter (1, R1, Seeblick Zürich) s. Gunzinger (2, R2, Courrendlin-La Croisée) 6:0, 6:0.

Juniorinnen. 18U. 1. Runde: Sara Radojevic (Q, R1, Allmend Zug) s. Schön (R1, Zürich) 6:1, 6:2. Florence Fischer (Q, R1, Horw) s. Andrey (Q, R2, Stade-Lausanne) 6:4, 6:2. – Achtelfinals: Radojevic v. Gietz (7, N4.50, Grasshopper Club Zürich) 4:6, 1:6. Kiara Cvetkovic (6, N4.48, Sursee) s. Hug (N4.54, Dählhölzli Bern) 2:6, 6:2, 6:2. Fischer v. Granwehr (2, N2.20, Sirnach) 0:6, 0:6. – Viertelfinal: Cvetkovic s. Hefti (4, N3.39, Gründenmoos) 0:6, 7:5, 6:4. – Halbfinals: Cvetkovic v. Granwehr 4:6, 1:6. Lüscher (3, N3.30, Hallwilersee) s. Scilipoti (1, N2.16, Genf) 7:6, 6:2. – Final: Granwehr s. Lüscher 6:2, 6:2. – 16U. 1. Runde: Esmeralda Brunner (Q, R1, Meggen) s. Frey (R1, Frick) 5:7, 6:2, 6:3. – Achtelfinal: Brunner v. Cembranos (8, N4.73, Arosa) 1:6, 4:6. – Final: Naef (1, N3.26, Ried) s. Cembranos 6:1, 6:0. – 14U. 1. Runde: Serina Sokolaj (R2, Allmend Luzern) s. Tavazza (R2, Lugano) 6:3, 6:1. Tina Moser (R2, Luzern Lido) s. Kägi (Q, R3, Falkensteig) 4:6, 6:1, 6:0. – Achtelfinals: Sokolaj s. Sultana Mavric (7, R2, Alpnach) 6:2, 6:3. Aurora Zurmühle (8, R2, Allmend Luzern) s. Pascale Sidler (Q, R3, Kerns) 3:6, 6:0, 6:2. Moser s. Meyer (4, R2, Arlesheim) 7:5, 6:2. – Viertelfinals: Sokolaj v. Moning (1, N4.65, Schlossmatte) 1:6, 2:6. Zurmühle s. Moser 4:6, 6:4, 6:4. – Halbfinals: Moning s. Andreoni (3, R1, Sportcenter Blue Point) 5:7, 6:2, 6:4. Zurmühle s. Paul (R2, Chur) 6:3, 6:4. – Final: Zurmühle v. Moning 0:6, 1:6. – 12U. 1. Runde: Ana Frommenweiler (R4, Sursee) s. Brechbühl (R4, Burgdorf) 6:1, 6:4. – Achtelfinals: Frommenweiler v. Rivier (8, R4, Vevey) 2:6, 2:6. – Final: Manta (7, R4, Winterthur) s. Rivier 6:4, 6:1.

Marly (FR). Open de Marly. Frauen, N1/R1 (14 Teilnehmerinnen). 1. Runde: Kristina Milenkovic (N3.32, Sursee) s. Wuarin (N3.36, GE Country Club) 6:3, 4:6, 10:7. Tina Nadine Smith (N2.19, Luzern Lido) v. Mansouri (N2.20, Mail) w.o. – Viertelfinal: Milenkovic s. Marcinkevica (3, N1.8) w.o. – Halbfinal: Milenkovic v. Mansouri 0:6, 7:5, 7:10. – R1/R5 (25), Achtelfinals: Aurora Zurmühle (7, R2, Allmend Luzern) v. Curty (R3, Lancy-Fraisiers) w.o. Selina Kaufmann (2, R1, Allmend Luzern) s. Werlen (R2, Green Club Romanel) 6:4, 6:0. – Viertelfinal: Kaufmann s. Meyer (R2, Marly) 6:4, 6:4. – Halbfinal: Kaufmann s. Curty 6:2, 6:4. – Final: Kaufmann s. Jeanblanc (5, R2, Yverdon) 6:2, 6:7, 10:7.

Mehr zum Thema