Interview

Ruben Vargas vor möglichem Nati-Debüt: «Ich bin selber überrascht»

Weil Haris Seferovic Vater wird, könnte Ruben Vargas gegen Gibraltar am Sonntag in Sion sein Nati-Debüt geben. Vargas spricht davor über seinen gelungenen Start in der Bundesliga, seinen Umzug nach Augsburg und den eigentlichen Nationalcaptain Stephan Lichtsteiner.

Raphael Gutzwiller
Drucken
Teilen
Gelungener Start in der Bundesliga für Ruben Vargas (Bild: Freshfocus).

Gelungener Start in der Bundesliga für Ruben Vargas (Bild: Freshfocus).

Vargas über seinen starken Bundesligastart mit drei Toren in drei Spielen in Augsburg:

«Es war mein Ziel, dass ich den Flow von Luzern nach Augsburg mitnehmen kann. Das ist mir gelungen. Schon von Beginn weg habe ich gut trainiert und in den Testspielen hatte ich ein gutes Gefühl. Ich bin aber schon auch selber überrascht, dass ich so viel Spielzeit erhalte. Beim ersten Bundesligaspiel in Dortmund habe ich die Nominierung in die Startelf von Trainer Martin Schmidt erst in der Teamsitzung erfahren. Das war überraschend, aber ich freue mich natürlich über jede Minute enorm. Und mir persönlich ist es auch schon gut gelaufen, aber wir müssen unbedingt mit dem Punkten beginnen.» Anmerkung: Augsburg hat aus drei Spielen erst einen Punkt.

Vargas über Nati-Captain und Klubkollege Stephan Lichtsteiner:

«Am Anfang habe ich es gar nicht richtig realisiert, dass er zu uns nach Augsburg gewechselt ist. Erst als er wirklich bei uns in der Kabine sass, konnte ich es glauben. Stephan ist ein richtiger Profi. Er ist immer schon vor dem Training im Kraftraum und auf dem Platz merkt man dann, wie fit er trotz seines Alters immer noch ist. Seine unglaubliche Erfahrung hilft uns enorm viel. Für mich ist es natürlich nochmals spezieller als für meine Mitspieler. Stephan ist ja nicht nur Schweizer sondern auch aus Adligenswil. Zudem ist es natürlich cool, dass ich in der Kabine jemandem habe, mit dem ich Schweizerdeutsch sprechen kann.»

Stephan Lichtsteiner (links) jubelt mit Ruben Vargas (oben) über dessen erstes Bundesligator. (Bild: Imago)

Stephan Lichtsteiner (links) jubelt mit Ruben Vargas (oben) über dessen erstes Bundesligator. (Bild: Imago)

Vargas über seinen Umzug nach Augsburg:

«Der Umzug nach Augsburg in meine erste Wohnung ist natürlich schon eine grosse Umstellung. Es ist sicher eine Lebensschule. Der Haushalt funktioniert aber schon ziemlich gut, nur das Kochen muss ich noch ein bisschen lernen. In Augsburg gefällt es mir aber sehr, es ist eine sehr schöne Stadt. Und Augsburg ist ja zum Glück auch nicht so weit entfernt von Luzern.»

Im Schweizer Trikot spielte Vargas für die Nachwuchsteams, aber noch nie für die A-Nati. Ändert sich das am Sonntag gegen Gibraltar? (Bild: Keystone)

Im Schweizer Trikot spielte Vargas für die Nachwuchsteams, aber noch nie für die A-Nati. Ändert sich das am Sonntag gegen Gibraltar? (Bild: Keystone) 

Für Ruben Vargas ist Portugal weit weg

Letzte Woche A-Nationalteam, am Freitag U21: Luzerns Flügelspieler Ruben Vargas hat eine bewegte Woche hinter sich. Gegen Slowenien gibt es aber einen kleinen Dämpfer.
Raphael Gutzwiller, Aarau