Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Luzern heisst Europa willkommen: Die Ruder-Europameisterschaften sind eröffnet

Die Ruder-Europameisterschaften in Luzern sind am Donnerstagabend auf dem Europaplatz vor dem KKL eröffnet worden - die EM-Regatta auf dem Rotsee kann beginnen. Ryszard Stadniuk, der Präsident des europäischen Ruderverbandes, sprach die Worte: «Hiermit erkläre ich die Europameisterschaften für eröffnet.»
Kilian Küttel
Regierungsrat Marcel Schwerzmann wird vom Maskottchen der Ruder-EM ans Rednerpult gebeten. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)

Regierungsrat Marcel Schwerzmann wird vom Maskottchen der Ruder-EM ans Rednerpult gebeten. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)

Stadt Luzern, Europaplatz, Donnerstagabend. Andreas Bucher steht im Schatten des KKL, dunkles Sakko, gepflegter, Bart, Strohhut. Der OK-Präsident der Ruder-Europameisterschaften 2019 in Luzern strahlt eine Mischung von Anspannung und sehr guter Laune aus: «Von jetzt an hat die europäische Ruderwelt ein Auge auf uns. Deshalb bin ich schon nervös. Aber zusammen mit der Nervosität steigt auch die Vorfreude.»

Um 18.34 Uhr ist es so weit: Bucher übernimmt die Fahne des europäischen Ruderverbandes aus den Händen des Vorsitzenden Ryszard Stadniuk. Dieser tritt ans Rednerpult und sagt, worauf alle gewartet haben: «Hiermit erkläre ich die Europameisterschaften für eröffnet.»

Dank an alle – Helfer, Athleten, Anwohner

Tosender Applaus im Publikum. Gut 600 Zuschauerinnen und Zuschauer haben sich an diesem lauen Frühlingsabend auf dem Europaplatz eingefunden. Es ist das erste Highlight nach einer zweijährigen Vorbereitungszeit, die Andreas Bucher zusammen mit seinem 75-köpfigen Organisationskomitee bestritten hat. In seiner Rede dankte er ­seinem Komitee, Stadt und Kanton Luzern, aber auch den über 200 freiwilligen Helferinnen und Helfern, «ohne die wir nie einen solchen Anlass durchführen könnten.» Ja, der Dank. Er war beliebtes Thema bei den Rednern. Sowohl der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann als auch Stadtrat Martin Merki hielten mit Dankesvoten nicht ­zurück. Gleich tat es ihnen Stéphane Trachsler, der Präsident des Schweizer Ruderverbandes Swiss Rowing, der sich bei den Anwohnern des Rotsees bedankte. Dafür, dass der Ruderzirkus in den kommenden Tagen rund um ihren See gastieren darf. Zum achten Mal trägt der Schweizer Verband die Europameisterschaften aus, zum vierten Mal in Luzern. Und 2019 zum ersten Mal seit 1947. «Es ist uns ein grosses Vergnügen und eine grosse Ehre», so Trachsler.

Luzern heisst Europas Ruder-Eliten willkommen – hier das Maskottchen Rowsy. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Luzern heisst Europas Ruder-Eliten willkommen – hier das Maskottchen Rowsy. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Es wurde auch urschweizerisch «getriichled» auf dem Europaplatz. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Es wurde auch urschweizerisch «getriichled» auf dem Europaplatz. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Die BML-Talents untermalten den Anlass ebenfalls musikalisch – doch ab morgen spielt die Musik auf dem Rotsee. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Die BML-Talents untermalten den Anlass ebenfalls musikalisch – doch ab morgen spielt die Musik auf dem Rotsee. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Das weisse Kreuz auf rotem Grund begrüsst Europa. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Das weisse Kreuz auf rotem Grund begrüsst Europa. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Stadtrat Martin Merki spricht zu den Anwesenden. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Stadtrat Martin Merki spricht zu den Anwesenden. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Der frisch wiedergewählte Luzerner Regierungsrat Marcel Schwerzmann wird von Rowsy zum Rednerpult geleitet. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Der frisch wiedergewählte Luzerner Regierungsrat Marcel Schwerzmann wird von Rowsy zum Rednerpult geleitet. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Marcel Schwerzmann bei seiner Willkommensrede. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Marcel Schwerzmann bei seiner Willkommensrede. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Applaus von den Rängen. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Applaus von den Rängen. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Die Eröffnungsfeier war gut besucht. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Die Eröffnungsfeier war gut besucht. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
Die ersten Wettkämpfe starten am Freitag, das letzte Edelmetall wird am Sonntag vergeben. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)Die ersten Wettkämpfe starten am Freitag, das letzte Edelmetall wird am Sonntag vergeben. (Bild: Manuela Jans-Koch/Luzerner Zeitung, Luzern, 30. Mai 2019)
10 Bilder

Die Ruder-Europameisterschaften in Luzern sind eröffnet

Zweites wichtiges Thema der Redner war der Rotsee, der Göttersee, der für seine idealen Bedingungen bekannt ist. Stadtrat Merki richtete sich an die Athleten. 600 Sportlerinnen und Sportler nehmen an den Euro-Championships teil, einige von ihnen waren an der Zeremonie. Ruderer aus Lettland, Kroatien, Litauen und natürlich der Schweiz: «Am Rotsee werden Sie die besten Voraussetzungen finden. Und Sie können sicher sein, dass Luzern und seine Einwohner alles daran setzen, dass Sie sich hier wie zu Hause fühlen», so Merki.

Jubelschreie und Standing Ovations

Den Worten der Redner lauschten die Zuhörer interessiert und ruhig. Laut wurde es beim Einzug der Flaggen der 36 teilnehmenden Nationen, die von Junioren von Schweizer Ruderclubs getragen wurden. Jubelschreie und stehende Ovationen gab es, als die Schweizer Fahne erschien.

Musikalisch umrahmt wurde die Zeremonie unter anderem von der Nachwuchsformation der Brassband Bürgermusik Luzern, dem Bandleader Christoph Walter oder der Trichler-Gruppe Oberkirch. Am Ende der Feier erschallte Tina Turners Welthit «Simply The Best» über den Europaplatz, live vorgetragen. Das Publikum klatschte im Takt, OK-Präsident Andreas Bucher feierte mit EM-Maskottchen Rowsy den Beginn der EM. Spätestens dann war klar: Luzern ist bereit für die kommenden Tage. Und gestern hat Luzern Europa willkommen geheissen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.