Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

RUDERN: Luzerner Skiffiers im WM-Halbfinal

Die beiden Skiffiers Michael Schmid bei den Leichtgewichten und Roman Röösli in der offene Kategorie qualifizieren sich an der WM in Südkorea für die Halbfinals.
Michael Schmid (l.) kämpft gegen Jamie Kirkwood (Gb) um Platz 2 (Bild: Keystone)

Michael Schmid (l.) kämpft gegen Jamie Kirkwood (Gb) um Platz 2 (Bild: Keystone)

Während Schmid (Seeclub Luzern) nicht zuletzt nach seinem Vorlaufsieg zu den favorisierten Booten gehört hatte, durfte der Halbfinal-Einzug von Röösli (Seeclub Sempach) nicht unbedingt erwartet werden.

Der eigentlich als Ersatzmann des schweren Doppelvierers in Südkorea weilende Röösli hatte sich bereits im Vorlauf von seiner besten Seite gezeigt. Nun lieferte er in den Viertelfinals erneut ein gutes Rennen ab. Röösli ruderte in seiner Serie auf Platz 3.

Im nichtolympischen Leichtgewichts-Einer musste sich Schmid in seiner Viertelfinal-Serie nur dem Franzosen Jérémie Azou geschlagen geben, einem der meistgenannten Titelfavoriten. Azou, Schmid und der Brite Jamie Kirkwood setzten sich gleich zu Beginn ab und kontrollierten das Rennen in der Folge problemlos. (Si)

Michael Schmid (l.) kämpft gegen Jamie Kirkwood (Gb) um Platz 2 (Bild: Keystone)

Michael Schmid (l.) kämpft gegen Jamie Kirkwood (Gb) um Platz 2 (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.